Was ist Heileurythmie? Für wen eignet sich diese Therapieform und wie wirkt sie? – Ein Filmbeitrag

Diese Fragen beantwortet ein 15-minütiger Film „Im Rhythmus des Lebens“ mit Eindrücken und Erläuterungen von Ärztinnen und Ärzten, Therapeutinnen und Therapeuten, Patientinnen und Patienten. Vom Neugeborenen bis zum alten Menschen kann diese Bewegungstherapie geübt werden, wie beispielhaft Teilnehmende an einer aktuellen Studie zur Sturzprophylaxe bei älteren Menschen mit chronischen Erkrankungen zeigen.

Verinnerlichte, meditative Bewegungen machen die eigene Haltung zum Leben bewusst. Sie sind essenziell für die Gesundheit, wirken prophylaktisch und können hilfreich bei Stresssymptomen und Ängsten sowie bei seelischen Erkrankungen wie Depression und Burnout sein. Bei Tumor- und rheumatischen Leiden können Heileurythmie-Sequenzen eine besonders Wärmequalität und Stabilität vermitteln.

Weltweit unterrichten 1500 Heileurythmie- und Eurythmie-Therapeutinnen und -Therapeuten in Kliniken, Schulen und in freier Praxis. Weitere Informationen unter https://eurythmytherapy-medsektion.net

Hier geht es zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=95G0oNGhRHw

Bildnachweis: Internationaler Fachbereich Heileurythmie 

Neues aus der Forschung

Praxisbezogene Forschung zu komplementären und integrativen Therapien in der klinischen Schmerzbehandlung 
In einer systematischen Übersichtsarbeit wurden 23 Studien (mit 8464 Patienten) ermittelt, die die Gütekriterien zur Evaluation individualisierter, komplementärer und integrativer Schmerztherapien erfüllten. Die Studien umfassten Chiropraktik, Akupunktur, multimodale individualisierte Interventionen/Programme, Physiotherapie und anthroposophische Therapien. Zwischen 53% und 91% der Teilnehmenden blieben bis zum jeweiligen Studienende dabei. Obwohl alle Studien über positive Auswirkungen auf verschiedene Schmerzzustände berichteten, sollte eine künftige praxisbezogene CAM- und IM-Forschung umfassender und wissenschaftlicher durchgeführt werden. Ergebnisse, Empfehlungen und der Call-to-Action sind veröffentlicht unter: 
https://doi.org/10.1093/pm/pnab151


Weiterführende Informationen zur Anthroposophischen Medizin