Bakterien, Viren und Immunologische Probleme aus anthroposophischer Sicht

Otto Wolff
Article-ID: DMS-15757-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-15757-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Zusammenfassung Seit der Entdeckung der Bakterien ging deren Erforschung einen einseitigen Weg, indem diesen die Ursache für Krankheiten zugeschrieben wurde. Das Ergebnis dieser Denkweise ist die antibakterielle Therapie. Die Rolle des Organismus wurde dabei vernachlässigt. Erst in letzter Zeit wurde diese als Immunologie mehr erforscht. Der Hintergrund der immunologischen Abwehr ist der Schutz des Selbst, d. h. der geistigen Persönlichkeit des Menschen. Jede Abwehr ist aber eine Auseinandersetzung, die eine Anstrengung erfordert, durch deren Üben der Organismus gestärkt wird bzw. durch deren Unterdrükkung der Organismus schwach bleibt, d.h. anfälliger wird. Die praktischen Folgerungen für die antiphyretische und antiallergische Therapie werden aufgezeigt.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

NTEGRATIVE ALLGEMEINMEDIZIN TAUNUSSTEIN
Facharzt für Allgemeinmedizin (m/w/d) 
Weiterbildungsassistent Allgemeinmedizin (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, 
ALBBRUCK-SCHACHEN
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) 
Psychologe (m/w/d)
More details

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN
Arzt (m/w/d) 
More details