Über den Begriff der genetischen Information, Teil II: Der molekulargenetische Präformationismus

Ulrich Stegmann
Article-ID: DMS-16456-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-16456-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Zusammenfassung Der molckulargcnctischc Präformationismus postuliert das „Enthaltensein" genetischer Information in der DNA, wobei die genetische Information als Anweisung für Merkmale (im weitesten Sinne) auch jenseits der Protein-Primärstruktur gilt. Er wird vom DNA-Zentralismus abgegrenzt, er wird charakterisiert und widerlegt. Form, Inhalt und Realisierung (Entfaltung) der Erbinformation werden besprochen. Mit Verweis aui Heusskrs Interpretation von Information als Form/Gesetz wird ein Begriff für „genetische Information" vorgeschlagen.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

NTEGRATIVE ALLGEMEINMEDIZIN TAUNUSSTEIN
Facharzt für Allgemeinmedizin (m/w/d) 
Weiterbildungsassistent Allgemeinmedizin (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, 
ALBBRUCK-SCHACHEN
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) 
Psychologe (m/w/d)
More details

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN
Arzt (m/w/d) 
More details