Immunkompetenz zwischen Krankheit und Impfung - Plädoyer für eine nachhaltige Medizin

Hansueli Albonico
Article-ID: DMS-18188-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-18188-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Unter der Maxime „Gesundheit für alle im 21. Jahrhundert" wird weltweit die Ausrottung der Krankheit als eine unmenschliche Defekterscheinung propagiert. Im Vordergrund stehen dabei die Flächen deckenden Impfkampagnen, welche in Deutschland und der Schweiz bereits 33 Impfungen gegen 9 verschiedene Krankheiten im Kleinkindalterfordern. Die steigende Inzidenz von Allergien, Autoimmunkrankheiten und auch Krebs in den Industrieländern wirft indessen erneut die Frage nach einer immunkonstituierenden und autoplastischen Funktion der fieberhaften Kinderkrankheiten auf. Die Anthroposophische Medizin zeigt Aspekte für eine, solchen Zusammenhängen zugrundeliegende, biologisch-biographische Ratio auf.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

NTEGRATIVE ALLGEMEINMEDIZIN TAUNUSSTEIN
Facharzt für Allgemeinmedizin (m/w/d) 
Weiterbildungsassistent Allgemeinmedizin (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, 
ALBBRUCK-SCHACHEN
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) 
Psychologe (m/w/d)
More details

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN
Arzt (m/w/d) 
More details