Der Lebenssinn in Physiologie, Pathologie und Therapie

Karl-Reinhard Kummer
Article-ID: DMS-19115-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19115-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Der Lebenssinn als einer der so genannten Leibessinne verhilft zur Wahrnehmung der Befindlichkeit im eigenen Leib. Somit gehört er zu den Strukturen im Leib, die sehr nahe mit dem Ätherleib zusammen wirken. Wesentliche Bedeutung hat der Lebenssinn in der Empfindung von Störungen als Vermittler der Behaglichkeit und des Wohlfühlens im Organismus. Indem der Mensch im Lebenssinn die Lebensvorgänge seiner Umgebung wahrnimmt, dient der Lebenssinn dem Zurechtfinden in der Welt. Er integriert die Eindrücke aus den anderen Sinnen und schafft so die Voraussetzung für einen Zusammenhang, für das „Weltbild". Die Wahrnehmung der Befindlichkeit im Leib geschieht im Lebenssinn schlafend. Kommt es zu Schädigungen, empfindet der Mensch Schmerz. Das ist jedoch kein Sinnesprozess, sondern ein Prozessdes Bewusstseins, der sich sekundär im Lebensgefühl abbildet. Der Lebenssinn ermöglicht die soziale Wahrnehmung des anderen Menschen und seines Befindens. Die Wahrnehmung im Lebenssinn bildet so die Grundlage für das mitmenschliche soziale Zusammenleben. Mit ihrem Lebenssinn arbeiten diagnostisch und therapeutisch alle Menschen in heilenden Berufen, aber auch bildende Künstler. Das Vegetative Nervensystem wurde wiederholt als das Sinnesorgan des Lebenssinns beschrieben. Zum Sinnesorgan des Lebenssinns dürften aber auch der gesamte Kieselorganismus mit den Flüssigkeitsräumen und dem Bindegewebe gehören. Das vegetative Nervensystem in seiner Dreigliedrigkeit führt zur Spiegelung dieser Primärwahrnehmungen aus der Befindlichkeit des Leibes, so dass diese je nach Körperregion bewusst, träumend erlebt werden können.

The sense of life, being one of the "bodily senses", allows perception of the subjective conditions of one's own body. It is therefore one of the structures in the body to work closely together with the ether body. The sense of life is important in making us sentient of problems as well as conveying a feeling of ease and well-being. Giving perception of vital processes around us, the sense of life helps to give us our bearings in the world. It integrates impressions gained through the other senses, thus creating the basis for cohesion, our "image of the world". Perception of our bodily condition through the sense of life is at sleep-level.The pain felt with physical injury is not a sensory process but one of conscious awareness which arises secondarily in our awareness of life. The sense of life permits social perception of others and their subjective condition.This perception provides the basis for inter-human relationships. Everyone who works in the healing professions works with his sense of life in diagnosis and treatment; artists also work with this sense.The autonomic nervous system has been referred to repeatedly as the sense organ for the sense of life.The whole silica organism with the fluid spaces and connective tissue is undoubtedly also part of it.The autonomic nervous system in its threefold nature reflects the primary perceptions of subjective bodily conditions, and depending on the body region concerned these may be experienced at the conscious or dream level.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

INTEGRATIVE ALLGEMEINARZTPRAXIS, TÜBINGEN
Facharzt oder
Weiterbildungsassistent (m/w/d)
für Allgemeine/Innere Medizin 

More details

PRAXIS DR. WEICHERT, KEMPTEN/ALLGÄU
Weiterbildungsassistent oder
Facharzt (m/w/d)
für Allgemeinmedizin 

More details

PRAXIS FÜR ALLGEMEIN- UND FAMILIENMEDIZIN, FILDERSTADT
Facharzt oder
Weiterbildungsassistent (m/w/d)
Innere/Allgemeine Medizin

More details