Können Gene Morphogenese erklären?

Marek B. Majorek
Article-ID: DMS-19221-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19221-DE

Die fast täglich in der Fachpresse erscheinenden Berichte über die neusten Errungenschaften der Genetik und Gentechnik scheinen zu beweisen, dass keine Faktoren außerhalb der im Genom physisch enthaltenen Information nötig sind, um die Form und die sonstigen Eigenschaften des Organismus zu erzeugen. Es wird durch die Art der Berichterstattung über die entsprechenden Forschungsergebnisse der Schein hervorgerufen, dass die Reduzierbarkeit der Form und der Eigenschaften der Lebewesen auf ihr Genom den Status einer wissenschaftlich gesicherten Tatsache genieße. Dies wiederum erzeugt die Tendenz, jegliche Bezugname auf die formbildenden bzw. ätherischen Kräfte aus dem Diskurs als vorwissenschaftlich zu verbannen. Im folgenden Beitrag wird ein Versuch unternommen, anhand der Analyse der relevanten gegenwärtigen Forschungsergebnisse empirische, wie auch auf einer abstrakteren Ebene wissenschaftstheoretische Argumente zu entwickeln, welche die Berechtigung der These von der Reduzierbarkeit der Form und der Eigenschaften der Lebewesen auf die genetische Information im Zellkern in Frage stellen.

Reports about the latest achievements of genetics and genetic engineering which appear almost daily in the relevant scientific journals seem to prove that no factors apart from the information physically contained in the genome are necessary to produce the form and other features of living organisms.The manner in which these reports are presented creates the impression that the red uci bi I ity of featu res of orga nisms to their genomes enjoys the status of a secure scientific fact. This in turn creates a tendency to eliminate any reference to formgiving or etheric forces as pseudoscientific or antiquated from the discourse.The following article attempts on the basis of an overview of the relevant current research to present some empirical, as well as on a more abstract level some philosophical arguments which question the justification of reducibility of the form and features of living organisms to the genetic information contained in the cell nucleus.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

HELIXOR HEILMITTEL GMBH, ROSENFELD
Kaufmännische Leitung (m/w/d)
More details

KLINIK ARLESHEIM, ARLESHEIM/SCHWEIZ
Oberärztin/Oberarzt für Psychiatrie und Psychotherapie
(80-100%)
More details

KLINIK ÖSCHELBRONN, ÖSCHELBRONN
Internisten (m/w/d)
More details

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN/SCHWEIZ
Ärztin/Arzt Allgemeine Innere Medizin
More details

MUTTER/VATER UND KIND KURHEIM, 
RETTENBERG/ALLGÄU
Ärztin/Arzt
(50-75% oder auf Honorarbasis)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI RPK,
ALBBRUCK-SCHACHEN
Ärztliche Leitung (M,W,D) mit der
Fachrichtung Psychiatrie und Psychotherapie
(in Teil- oder Vollzeit)
More details

 

.................................................................................................

Export Citation