Wie leben wir mit der Sonne?

Georg Soldner
Article-ID: DMS-19876-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19876-DE

Die Beziehung zur Sonne ist grundlegend für das Leben auf der Erde und damit für die Menschheit. Punkt und Umkreis stellen in Religion und Kultur über die ganze Erde hin das Symbol der Sonne dar. Die Sonne ermöglicht, die Hüllen der Erde bergen das Leben auf der Erdoberfläche: Die Erdatmosphäre nimmt die Strahlung der Sonne auf, wandelt sie in ein den Lebewesen, dem Menschen verträgliches Licht und lässt durch Zurückhaltung der Wärmeabstrahlung eine Jahresmitteltemperatur der Erde derzeit um 15 °C entstehen, die ohne Atmosphäre bei -18 °C läge. Die menschliche Haut, die sich im Laufe der Evolution in Gestalt verschiedener Hauttypen dem unterschiedlichen Sonnenlichteinfall über die Erde hin angepasst hat, ermöglicht es dem Menschen, einerseits das lebensnotwendige Maß an Sonnenlichtwirkungen aufzunehmen und schützt ihn andererseits in gewissen Grenzen vor einem Übermaß an Sonneneinstrahlung. Gegenwärtig erfährt das Verhältnis der Menschheit zum Sonnenlicht eine tiefgreifende Veränderung. Sonnenlicht wird medizinisch als entscheidender Risikofaktor für bösartige Tumoren der Haut angesehen. Global fürchtet man die Überwärmung der Erdatmosphäre. In beiden Fällen stellt sich die Frage, inwieweit Veränderungen des menschlichen Verhaltens und damit eine veränderte Beziehung des Menschen zur Sonne als vorrangige Ursache in Betracht kommen. Die Atmosphäre der Angst vor dem Sonnenlicht und die daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen in der medizinischen Fachöffentlichkeit und allgemeinen Publizistik geben bei näherer Prüfung keine kohärente Grundlage für ein bewusstes Verhältnis des Menschen zur Sonne. Dieses Verhältnis aber beeinflusst nicht nur nachhaltig die Gesundheitsentwicklung, sondern ebenso das Bewusstsein, die innere Haltung und das Handeln des Menschen in Bezug auf seinen Umkreis.

The relationship to the sun is fundamental to life on earth and hence for humanity. Point and circle are the religious and cult symbol for the sun everywhere on earth.The sun makes life on the earth's surface possible; earth's atmospheric layers protect it, taking in the sun's radiation, transforming it into light which life forms, human beings, are able to tolerate, and by retaining reflected heat producing a mean annual temperature on earth which is currently about 15 °C. Without the atmosphere this would be about-18 °C. Having adapted to differences in solar radiation across the globe with different skin types in the course of evolution, the human skin makes it possible for us to take in the necessary amount of sunlight activities and on the other hand protects us, within limits,from excess solar radiation. At present the relationship which human beings have to sunlight is undergoing profound changes.The medical profession consider sunlight to be a definite risk factor for malignant tumours. Global warming is seen as a general threat. In either case we ask ourselves in how far changes in human behaviour and thus a changed relationship to the sun should be seen as a major cause. The atmosphere of fear of sunlight and official medical recommendations based on this that are widely publicized do not, if looked at more closely, provide a coherent basis for a conscious human attitude to the sun. Yet this relationship does have a lasting influence not only on health development but also on peoples awareness, inner attitude and actions relating to their environment.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

ALLGEMEINARZTPRAXIS,
ST. GALLEN/SCHWEIZ
Ärztin/Arzt in Praxisgemeinschaft
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Heileurythmist (m/w/d) in Teilzeit
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS UNTERLENGENHARDT, BAD LIEBENZELL
Assistenz*ärztinnen (m/w/d) für neue Schwerpunktstation
Integrative Schmerztherapie
More details

SIEBENZWERGE, SALEM AM BODENSEE
Facharzt für Psychiatrie und
Psychotherapie (m/w/d)
Ärztlicher Leiter (m/w/d)
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Psychologe (m/w/d) für die Psychoonkologie
More details

KLINIK ÖSCHELBRONN, ÖSCHELBRONN
Internisten (m/w/d)
More details 

.................................................................................................

Export Citation