Das Öldispersionsbad nach Werner Junge

Albrecht Warning, Markus Krüger
Article-ID: DMS-20288-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20288-DE

Es wird eine balneologische Therapie dargestellt, die Werner Junge als medizinischer Bademeister und Masseur nach Anregungen Rudolf Steiners entwickelt hat. Wesentliche Faktoren dieser Behandlung sind die in einem thermoneutralen Wasser geschaffene Öldispersion, die Unterwasser-Bürstenmassage und die Ruhepackung. Die Öldispersion gelingt mit einem speziellen, eigens von Werner Junge konstruierten Glasapparat, der durch das Wirbelprinzip die Öl-Wasser-Mischung bildet. Es werden die verwendeten Öle – Olivenöl als den Wärmeorganismus anregendes Basisöl und die darin gemischten ätherischen und extrahierten Pflanzenöle – als therapeutische Mittel und deren Indikationsfindung besprochen. Mittels einer Unterwasser-Bürstenmassage wird systematisch die Körperoberfläche umfassend gebürstet. Die daraus entstehenden Wirkungen auf die Wesensglieder werden dargestellt. In der Nachruhe ergibt sich eine Reiz- Reaktions-Dynamik, die durch die – der Kneipp’schen Ganzpackung analoge – straffe Umhüllung des Klienten schlaffördernd und regenerierend wirkt.

Oil dispersion bath after Werner Junge

Werner Junge, specialist in balneology and masseur, developed a balneological therapy based on suggestions made by Rudolf Steiner. Major factors are oil dis persion in thermoneutral water, underwater brush mas sage and the pack applied when resting afterwards. Oil dispersion is achieved with a special glass device designed by Werner Junge. This creates the oil and water mixture by means of the vortex principle. The oils used – olive oil as the basic oil to stimulate the warmth organism and added essential oils and oils extracted from plants – are discussed, as is the method of establishing their indications. Underwater brush massage involves systematically brushing the whole of the body surface. The resulting effects on the levels of human existence are considered. During the rest after the bath reaction-to-stimulus dynamics develop. Firmly wrapping the patient in a way similar to Kneipp’s wholebody pack encourages sleep and regenerates.

1 de Bonneville F. Das Buch vom Bad. München: Heyne Verlag; 1998.

2 Walther J. Hydrotherapie. In: Physikalische Medizin. Band 1. Stuttgart: Hippokrates Verlag; 1990.

3 Steiner R. Geisteswissenschaft und Medizin. GA 312. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

4 www.proomnia.tv

5 Walther J. Hydrotherapie. In: Physikalische Medizin. Band 1. Stuttgart: Hippokrates Verlag; 1990.

6 Römmelt H, Dirnagel K. Experimentelle Untersuchungen zur Resorption, Verteilung und Ausscheidung ätherischer Öle bei Anwendung als Badezusatz. Zeitschrift für Phytotherapie 1976;(3):125–133.

7 Bäumler S. Heilpflanzenpraxis heute. München: Narayana Verlag; 2007.

8 Zimmermann E. Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe. Stuttgart: Irisiana Verlag; 2011.

9 Steflitsch M, Steflitsch W. Aromatherapie. Wissenschaft – Klinik – Praxis. Wien, New York: Springer; 2007. [Crossref]

10 Karlson P. Kurzes Lehrbuch der Biochemie. Stuttgart: Thieme; 1970.

11 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen. GA 27. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

12 Steiner R. Meditative Betrachtungen und Anleitungen zur Vertiefung der Heilkunst. GA 316. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2008.

13 Steiner R. Physiologisch-Therapeutisches auf der Grundlage der Geisteswissenschaft. GA 314. Zurzeit vergriffen.

14 Krüger M. Der Ölbaum. Vortrag in Bad Boll am 05.10.2012.

15 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie. GA 313. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2001.

16 Kunze H. Das Jungebad. Indikationsliste. Der Merkurstab 1993;46(2):150–156.

17 Hildebrandt G. Wirkprinzipien der physikalischen Therapie. In: Drexel H, Hildebrandt G, Schlegel KF. Physikalische Medizin. Band 1. Stuttgart: Hippokrates; 1990. [Crossref]

18 Hauschka M. Rhythmische Massage nach Dr. Ita Wegman. Bad Boll: Verein zur Förderung der künstlerischen Therapie und Massage; 1972.

19 Soesman A. Die zwölf Sinne: Tore der Seele. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben; 2011.

20 Steiner R. Das Rätsel des Menschen. Die geistigen Hintergründe der menschlichen Geschichte. GA 170. Vortrag vom 13.08.1916. 3. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1992.

21 Macfee RP, Boswell MS. Fentanyl transdermal system overdose secondary to cutaneous hyperthermia. Anesth. Analg. 1993;77(2):390–391.

22 Göbel S. Die Wirkung des Ganzkörper-Wasserbades auf Herzfrequenzvariabilität, kardiorespiratorische Interaktion und Körperkerntemperatur bei kühler, neutraler und warmer Wassertemperatur. Inaugural-Dissertation; Witten: 2013.

23 Hildebrandt G. Chronobiologische Grundlagen der physikalischen Therapie. In: Drexel H, Hildebrandt G, Schlegel KF. Physikalische Medizin. Stuttgart: Hippokrates; 1990.

24 Platen M. Die Ganzpackung nach Sebastian Kneipp. In: Platen M. Die Neue Heilmethode. Berlin, Leipzig, Wien, Stuttgart: Deutsches Verlagshaus Bong; 1907.

25 Wittling W. Herzschlag - variabilität. Heiligenstadt: Eichsfeld Verlag; 2012.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN/SCHWEIZ
Ärztin/Arzt Allgemeine Innere Medizin
More details

MUTTER/VATER UND KIND KURHEIM, 
RETTENBERG/ALLGÄU
Ärztin/Arzt
(50-75% oder auf Honorarbasis)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI RPK,
ALBBRUCK-SCHACHEN
Ärztliche Leitung (M,W,D) mit der
Fachrichtung Psychiatrie und Psychotherapie
(in Teil- oder Vollzeit)
More details

KLINIK ARLESHEIM, ARLESHEIM/SCHWEIZ
Oberärztin/Oberarzt Kardiologie
More details

KLINIK ARLESHEIM, ARLESHEIM/SCHWEIZ
Ärztin/Arzt in Weiterbildung Kardiologie
More details

HELIXOR HEILMITTEL GMBH, ROSENFELD
Ärztin / Arzt für Medizin und Wissenschaft
(100% oder teilzeit)
More details