Haut und Seele

Lüder Jachens
Article-ID: DMS-20321-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20321-DE

Zunächst werden drei der häufigsten Dermatosen (Neurodermitis, Psoriasis vulgaris, Urtikaria) ihrer klinischen Symptomatik nach so betrachtet, dass im Krankheitsbild das in krank machender Weise verstärkte Wirken jeweils eines Teils des dreigliedrigen menschlichen Organismus erkennbar wird. Sodann wird die dreifache Verankerung des Seelischen in der Leiblichkeit beschrieben. Von hier aus werden die jeweiligen charakteristischen Persönlichkeitsmerkmale und seelischen Besonderheiten des Menschen mit einer der drei Dermatosen verständlich. Daraus ergeben sich Grundlagen für die Beleuchtung psychosomatischer Zusammenhänge in der Dermatologie, die einerseits den Heilbedarf erkennen lassen, andererseits aber auch den irrtümlichen Charakter geläufiger psychosomatischer Vorstellungen deutlich machen.

Skin and soul

The clinical symptoms of three of the most common skin conditions (neurodermatitis, psoriasis vulgaris, urticaria) are first considered in such a way that the syndrome reveals the increased activity of one part of the threefold human organism, which causes the problem. There follows a description of the three ways in which the soul element is anchored in the living body. This provides insight into the characteristic individual traits and soul qualities with one of the three skin conditions as a basis for illuminating psychosomatic elements in dermatology, on the one hand showing the need for healing and on the other also the errors inherent in current psychosomatic thinking.

1 Vogel H-H. Organe der Ich- Organisation. Ihre Wirksamkeit in Haut, Blut und Lymphe, Pankreas und Wirbelsäule. Bad Boll: Salumed Verlag; 1996.

2 Steiner R. Perspektiven der Menschheitsentwicklung. GA 204. Vortrag vom 05.06.1921. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1979.

3 Gieler U. Die Sprache der Haut. Das Wechselspiel zwischen Körper und Seele. Düsseldorf: Walter Verlag; 2005.

4 Volz T, Biedermann T. Welche Rolle spielt das natürliche Immunsystem bei atopischer Dermatitis? Allergo Journal 2012;21(8):470–478. [Crossref]

5 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen. GA 27. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

6 Prinz JC. Psoriasis. In: Ruzicka T et al. (Hg). Fortschritte der praktischen Dermatologie und Venerologie 2012. Berlin, Heidelberg: Springer; 2013. [Crossref]

7 Steiner R. Geisteswissenschaft und Medizin. GA 312. Vortrag vom 22.03.1920. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

8 Steiner R. Die Ergänzung heutiger Wissenschaften durch Anthroposophie. GA 73. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1987.

9 Steiner R. Eine okkulte Physiologie. GA 128. Vortrag vom 27.03.1911. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

10 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst. GA 27. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

11 Steiner R. Die Brücke zwischen der Weltgeistigkeit und dem Physischen des Menschen. GA 202. Vortrag vom 27.11.1920. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1993.

12 Meyer U. Verträglichkeit natürlicher ätherischer Öle bei ausgewiesenen Duftstoff- Mix-Allergikern. Der Merkurstab 2004;57(1):51–53.

13 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie. GA 313. Vortrag vom 12.04.1921. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2001.

14 Levy A. Haut und Seele. Auf dem Weg zu einer psychosomatischen Dermatologie. 2., erw. Aufl. Würzburg: Königshausen & Neumann; 1999.

15 Schunter M. Zur Pathogenese der chronischen Urtikaria unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses psychischer Faktoren. Dissertation der Fakultät für Klinische Medizin der Universität Ulm. 1986.

16 Steiner R. Erfahrungen des Übersinnlichen. Die drei Wege der Seele zu Christus. GA 143. Vortrag vom 17.01.1912. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1994.

17 Husemann F. Seelische Übungen zur Stärkung der Gesundheit. Der Merkurstab 2004;57(6):414–418.

18 Haas H. Das Verständnis der Aufmerksamkeits-Defizit-Störung auf Grundlage des Nervositätsbegriffs. Der Merkurstab 2006;59(2):131–141.

19 Schmitt J. Versorgungsforschung am Beispiel Neurodermitis. Hautarzt 2011;62:178–188. [Crossref]

20 Steiner R. Das Lukas-Evangelium. GA 114. Vortrag vom 17.09.1909. 9. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2001.

21 Steiner R. Die Mission der neuen Geistesoffenbarung. GA 127. Vortrag vom 26.02.1911. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1989.

22 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst. GA 27. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

23 Dethlefsen T, Dahlke R. Krankheit als Weg. Deutung und Be- Deutung der Krankheitsbilder. München: Goldmann Verlag; 1989.

24 Condrau G, Schipperges H. Unsere Haut. Spiegel der Seele, Verbindung zur Welt. Zürich: Kreuz-Verlag; 1993.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Heileurythmist (m/w/d) in Teilzeit
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS UNTERLENGENHARDT, BAD LIEBENZELL
Assistenz*ärztinnen (m/w/d) für neue Schwerpunktstation
Integrative Schmerztherapie
More details

SIEBENZWERGE, SALEM AM BODENSEE
Facharzt für Psychiatrie und
Psychotherapie (m/w/d)
Ärztlicher Leiter (m/w/d)
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Psychologe (m/w/d) für die Psychoonkologie
More details

KLINIK ARLESHEIM, ARLESHEIM/SCHWEIZ
Oberärztin/Oberarzt für Psychiatrie und Psychotherapie
(80-100%)
More details

KLINIK ÖSCHELBRONN, ÖSCHELBRONN
Internisten (m/w/d)
More details

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN/SCHWEIZ
Ärztin/Arzt Allgemeine Innere Medizin
More details

 

.................................................................................................

Export Citation