Die Wirkung der Therapeutischen Sprachgestaltung in der Onkologie am Beispiel von zwei Kasuistiken

Kirstin Kaiser
Article-ID: DMS-20796-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20796-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Anhand von zwei Patientinnen mit Mammakarzinom wird die Wirksamkeit der gesprochenen Sprache beschrieben. Im ersten Fall stehen die Entwicklung des Selbstbewusstseins und die Überwindung von Angst in Bezug zur Stimmentfaltung im Mittelpunkt. Im zweiten Fall werden über die Rhythmisierung der Atmung Lebensbildekräfte an die gesprochene Sprache gebunden und das Ich der Patientin kann sich zentriert erleben. Abschließend werden interprofessionelle Therapieansätze zum Fall geschildert.

The impact of creative speech therapy in oncology illustrated by two case records

The effectiveness of the spoken language is demonstrated by two women with breast cancer. In the first case, the focus was on developing self-awareness and overcoming fear when unfolding the voice. In the second case rhythm given to the breathing binds life-creating powers to the spoken language and the patient’s I can know itself to be centred. Interprofessional approaches to treatment are considered in conclusion.

1 Denjean-von Stryk B. Therapeutische Sprachgestaltung in der Onkologie. Der Merkurstab 2009;62(4):392–397.

2 Fintelmann V, Treichler M (Hg). Zum Verständnis der Krebskrankheit. Onkologie auf anthroposophischer Grundlage Band 1. Loseblattsammlung mit Register.

3 Steiner R, Steiner-von Sivers M. Sprachgestaltung und Dramatische Kunst. Dramatischer Kurs. GA 282. Vortrag vom 05.09.1924. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1981.

4 Fintelmann V. Intuitive Medizin – Anthroposophische Medizin in der Praxis. 5. Aufl. Stuttgart: Hippokrates Verlag; 2007.

5 Steiner R. Geistige Hierarchien und ihre Wiederspiegelung in der physischen Welt. Tierkreis, Planeten, Kosmos. GA 110. Vortrag vom 17.04.1909. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

6 Cysarz D, von Bonin D, Lackner H, Heusser P, Moser M, Bettermann H. Oscillations of heart rate and respiration synchronize during poetry recitation. Am J Physiol Heart Circ Physiol 2004;287:H579–H587. [Crossref]

7 Madaule P. Die Kunst zu hören. Zürich: Verlag Pendo; 2002.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Psychologe oder psychologischer Psychotherapeut (m/w/d) 
More details

KINDERARZTPRAXIS, AARAU/SCHWEIZ
Praxisnachfolge: Kinder- oder Allgemeinarzt (m/w/d)
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Oberarzt (m/w/d) Kardiologie, Intensivmedizin
More details

KREUZLINGEN, BODENSEE/SCHWEIZ
Hausarzt (m/w/d) oder Praxisgemeinschaft
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Psychologe (m/w/d) 
More details

ALLGEMEINARZTPRAXIS,
ST. GALLEN/SCHWEIZ
Arzt (m/w/d) in Praxisgemeinschaft
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Heileurythmist (m/w/d) in Teilzeit
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS UNTERLENGENHARDT, BAD LIEBENZELL
Assistenzarzt (m/w/d) für neue Schwerpunktstation
Integrative Schmerztherapie
More details

KLINIK ÖSCHELBRONN, ÖSCHELBRONN
Internisten (m/w/d)
More details