Potenzierte Organpräparate in der Anthroposophischen Medizin. Teil 1: Arzneimittelverständnis

Rüdiger Eichholz, Christian Scheffer, Michael Schnur
Artikel-ID: DMS-20917-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20917-DE

Potenzierte Organpräparate nehmen einen wichtigen Platz innerhalb erweiterter Heilmethoden ein. Sie sind besonders geeignet, bei kranken Menschen die Lebenskräfte zu stärken bzw. zu dämpfen. Mit einer Artikelreihe, bestehend aus 6 Teilen, soll ein Verständnis für Organpräparate vertieft und deren Einsatz als Arzneimittel differenziert werden. Nach einer allgemeinen Einführung steht das Arzneimittelverständnis im hier vorliegenden Teil 1 im Mittelpunkt: Vor dem Hintergrund der vier Wesensglieder und der planetarischen Entwicklungszustände der Erde werden Hinweise Steiners aus GA 316 beleuchtet. Zusammen mit Gedanken aus der Sekundärliteratur lässt sich das Arzneimittelverständnis der potenzierten Organpräparate aus einem erweiterten Substanzverständnis erschließen. Die Beschreibung der Herstellung potenzierter Organpräparate vom Schlachthof bis hin zur Wirkungsentfaltung im Patienten rundet das Bild ab. Arzneimittelwirkungen werden mit Gedanken von Verdauung und Substanzindividualisierung aus GA 27 in Verbindung gebracht.

Potentized organ preparations in anthroposophic medicine. Part 1: Pharmacognosy

Potentized organ preparations play an important role in complementary medicine. They are particularly used to increase or reduce the vital energies of the sick. A series of papers, presented in 6 parts, is intended to deepen insight into organ preparations and differentiate the indications. Following a general introduction, the focus in the first part will be on understanding organ preparations and their use. Against the background of the four levels of existence and the planetary stages of evolution, consideration is given to suggestions made by Steiner (published in CW 316). Taking account also of secondary literature on the subject it is possible to gain insight into the nature of potentized organ preparations by deeper understanding of the substances involved. A description of the manufacture of potentized organ preparations from the abattoir to the medicinal actions in patients completes the picture. Medicinal actions are related to concepts about digestions and the individualization of substances (as in CW 27).

1 Steiner R. Die Geheimwissenschaft im Umriss. GA 13. 30. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1989.

2 Steiner R. Das Zusammenwirken von Ärzten und Seelsorgern. Pastoral-Medizinischer Kurs. GA 318. Vortrag vom 09.09.1924. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1994.

3 Steiner R. Gegenwärtiges und Vergangenes im Menschengeiste. GA 167. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

4 Steiner R. Meditative Betrachtungen und Anleitungen zur Vertiefung der Heilkunst. GA 316. Vortrag vom 03.01.1924. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2009.

5 Schramm H. Heilmittel der anthroposophischen Medizin: Grundlagen – Arzneimittelporträts – Anwendung. München: Elsevier; 2009.

6 Roemer F. Zum rationellen Verständnis der potenzierten Organpräparate nach Heinz- Hartmut Vogel. Der Merkurstab 1998;51(Sonderheft):9–15. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-17381-DE. [Crossref]

7 Roemer F, Sommer M. Zur Bedeutung der potenzierten Organpräparate in der anthroposophischen Therapierichtung. Der Merkurstab 1998;51(Sonderheft): 2–5. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-17378-DE. [Crossref]

8 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen. GA 27. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

9 Verhulst J. Der Erstgeborene: Mensch und höhere Tiere in der Evolution. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben; 1999.

10 Schad W, Brettschneider H, Schad A. Säugetiere und Mensch: Ihre Gestaltbiologie in Raum und Zeit. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben; 2012.

Zum Merkurstab-Newsletter anmelden


Feuer fangen statt ausbrennen

GAÄD-HERBSTTAGUNG 2018
Programm und Anmeldung

Stellenmarkt

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Oberärztin/Oberarzt Innere Medizin Schwerpunkt Gastroenterologie (100%)
Weitere Informationen

UNIVERSITY OF BASEL
Assistant Professorship in translational complementary medicine
Weitere Informationen

ALANUS-HOCHSCHULE, ALFTER
Junior-Professur für Medizin (100%)
Weitere Informationen

MUTTER/VATER UND KIND KURHEIM ALPENHOF, RETTENBERG (ALLGÄU)
Ärztin/Arzt (50-75% oder Honorarbasis) Fachrichtung Allgemeinmedizin, Pädiatrie oder Psychotherapie 
Weitere Informationen

ANTHROPOS. KINDERARZTPRAXIS, AARAU
Pädiaterin/Pädiater als Partnerin/Partner bzw. Praxisnachfolge
Weitere Informationen

PARACELSUS-KRANKENHAUS,
BAD LIEBENZELL
Funktionsoberärztin/Funktionsoberarzt (Voll- oder Teilzeit)
Weitere Informationen

KLINIK ARLESHEIM
Fachärztin/Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (50-100%)
Weitere Informationen

PSYCHOSOMATISCHE FACHKLINIK SONNENECK, BADENWEILER
Oberärztin/Oberarzt (100%)
Weitere Informationen