Die Amalgamfrage

Harald J. Hamre
Article-ID: DMS-16516-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-16516-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Zusammenfassung Amalgamfüllungen führen zu einer Quecksilbcranrcicherung im Organismus. Diese Belastung wird in Verbindung gebracht mit einer teils gravierenden langdauernden und therapieresistenten Symptomatik. Dieses Problem wird durch Ergebnisse der neueren schulmedizinischen Forschung und durch Aussagen R. Steiners beleuchtet. Die Darstellung gipfelt in der Frage, ob die Amalgambelastung und -Krankheit ein physisch-ahrimanisches Gegenbild eines zukünftigen spirituellen Merkur-Impulses ist.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

KRANKENHAUS LAHNHÖHE, LAHNSTEIN
Facharzt für Psychosom. Medizin (Chefarzt) (m/w/d) in Vollzeit und
Facharzt für Psychosom. Medizin und Psychotherapie (Stationsarzt, ggf. Oberarzt) (m/w/d) oder
Weiterbildungsassistent (m/w/d) 
Psycholog. Psychotherapeut (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
More details

TROXLER WERKSTÄTTEN, WUPPERTAL
Honorararzt (m/w/d) 
More details

INTEGRATIVE ALLGEMEINMEDIZIN TAUNUSSTEIN
Facharzt für Allgemeinmedizin (m/w/d) 
Weiterbildungsassistent Allgemeinmedizin (m/w/d)
More details