Spektroskopische Untersuchungen an potenzierten Proben des Präparates Aesculus Cortex

Karlheinz Maier
Article-ID: DMS-17915-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-17915-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Zusammenfassung Im Optiklabor wurden potenzierte Proben des Präparates „Aesculus Cortex" der Firma Weleda spektroskopisch untersucht. Ziel des Vorhabens war, mit Hilfe eines sehr sensitiven physikalischen Meßverfahrens, der Fluoreszenzspektroskopie, eventuell auftretende besondere Effekte zu registrieren. Neben den Fluoreszenzuntersuchungen wurden an einigen ausgewählten Proben ergänzende Absorptions- bzw. Ramanmessungen durchgeführt. Theoretisch sollte die Gesamtfluoreszenz proportional zur Konzentration des fluoreszierenden Stoffes sein. Im Bereich D10-D20 wurden jedoch auffallend große Fluoreszenzanteile mit diskontinuierlichen Schwankungen registriert.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS FÜR ALLGEMEIN- UND FAMILIENMEDIZIN, FILDERSTADT
Facharzt oder WB-Assistenzarzt Innere/Allgemeine Medizin (m/w/d)
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS,
BAD LIEBENZELL-UNTERLENGENHARDT
Arzt in Weiterbildung (m/w/d)
Innere Medizin/Allgemeinmedizin
More details

KANTONSSPITAL AARAU/SCHWEIZ
Assistenzarzt Oberarzt Integrative Medizin (m/w/d)
More details

PRAXIS KIKOMED, AARAU/SCHWEIZ
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (m/w/d)

More details