Die Behandlung frühkindlicher Hirnschäden mit Myrrha comp. Aurum - Olibanum - Myrrha (Teil III)

Andreas Hessenbruch
Article-ID: DMS-19174-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19174-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Das Präparat Myrrha comp. (Weleda) hat sich bei der Behandlungfrühkindlicher Hirnschäden gut bewährt, da es das aus dem Gleichgewicht geratene Wesensgliedergefüge stabilisiert und harmonisiert. Es ordnet das Verhältnis zwischen physischem Laib (Myrrhe) Astralleib (Weihrauch) und Ich-Organisation (Gold). Die Art der Herstellung spielt für die Wirksamkeit eine wesentliche Rolle. Anhand einer eindrucksvollen Krankengeschichte wird deutlich, wie wichtig es ist, so früh wie möglich mit derTherapie zu beginnen.

Myrrha comp. (Weleda) has proved effective in treating brain damage in early childhood as it stabilizes and harmonizes the relationships between the different levels of existence. It bring order into the relationship between physical body (myrrh), astral body (frankincense) and l-organization (gold).The manufacturing method is an important factor in the action. An impressive case history shows the importance of starting treatment as earlasossible.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS FÜR ALLGEMEIN- UND FAMILIENMEDIZIN, FILDERSTADT
Facharzt oder WB-Assistenzarzt Innere/Allgemeine Medizin (m/w/d)
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS,
BAD LIEBENZELL-UNTERLENGENHARDT
Arzt in Weiterbildung (m/w/d)
Innere Medizin/Allgemeinmedizin
More details

KANTONSSPITAL AARAU/SCHWEIZ
Assistenzarzt Oberarzt Integrative Medizin (m/w/d)
More details

PRAXIS KIKOMED, AARAU/SCHWEIZ
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (m/w/d)

More details