Über das verborgene Wesen der molekularen Biologie. Versuch ihrer Annäherung an die anthroposophische Erkenntnisweise

Christoph Hueck
Article-ID: DMS-19284-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19284-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Eine durch die anthroposophisch menschenkundliche Dreigliederung geleitete, qualitative Betrachtung der Molekülklassen, die an der Proteinbiosynthese beteiligt sind (DNA, RNA und Proteine) führt dazu, die DNA mit dem Kopf/Vorstellen, die Proteine mit den menschlichen Gliedmaßen/Willen, und die RNA als vermittelndes Glied mit dem rhythmischen System zu korrelieren. Eine zeitliche Betrachtung zeigt, dass die DNA aus der Vergangenheit wirkt, die Funktionen der Proteine dagegen ihre Bedeutung in der Zukunft haben und im Zusammenhang des Organismus von dorther bestimmt sind. Die RNA wird in der molekularen Gegenwart gebildet, wenn die Genexpression, die als molekulares Erinnern angesehen werden kann, durch Signale induziert wird. Als isolierbare physische Substanzen sind diese Stoffe „festgehaltene Prozesse". Die sich ergebende Zeitkonfiguration kann in einem Kreuz aus vier zum Zentrum weisenden Pfeilen verbildlicht werden, das dem Kreuz der Seelenfunktionen entspricht, welches Rudolf Steiner in einem Vortrag zur Psychosophie schilderte. Molekularbiologie und die anthroposophische Auffassung des Lebendigen können insofern zusammengeschaut werden. Das Bild des Menschen wird auch auf der Ebene der Moleküle gefunden.

A qualitative view upon the classes of molecules involved in protein biosynthesis (DNA, RNA and proteins) results in a correlation of these molecules with the macroscopic human organisation and with psychological functions. DNA can be correlated with the head/thinking, proteins with human limbs/ willing, and the intermediate RNA with the rhythmic system. A temporal view shows that DNA acts out of the past, while the functions of proteins have their organismic relevance in the future, and, hence, are directed from the future. RNA is synthesized during the molecular presence. Signal induced gene expression can be regarded as molecular recollection. In this view, the isolatable physical substances appear as fixed processes. A resulting configuration of timelines yields a cross with four arrows pointing towards the center.This image has been delineated by Rudolf Steiner in a lecture on Psychosophy, discussing human psychological functions.Thus, a synopsis is attained between molecular biology and the anthroposophical concept of living organisms.The image of man can also be found on the molecular level.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, 
ALBBRUCK-SCHACHEN
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) 
Psychologe (m/w/d)
More details

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN
Arzt (m/w/d) 
More details

ALLGEMEINARZTPRAXIS, KEMPTEN/ALLGÄU
Arzt (m/w/d) 
More details

THERAPEUTIKUM RAFFAEL, KREUZLINGEN (BODENSEE/SCHWEIZ)
Hausarzt (m/w/d) 
More details

KINDERARZTPRAXIS, SIGMARINGEN
Nachfolger (m/w/d) für Kinderarztpraxis 
More details

MUTTER/VATER UND KIND KURHEIM ALPENHOF, RETTENBERG/ALLGÄU
Atnhroposophischer Arzt (m/w/d)
More details