Die Mistel in der Behandlung des Fatigue-Syndroms bei Krebs: ein Fallbericht

Kathrin Wode, Thomas Schneider, Ingrid Lundberg, Gunver S. Kienle
Article-ID: DMS-19590-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19590-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Bei Krebspatienten tritt sehr häufig ein schweres Erschöpfungssyndrom auf (cancer-relatedfatigue CRF) und führt zu einer erheblichen Beeinträchtigung. Bestehende Behandlungsmöglichkeiten sind von nur begrenzter therapeutischer Wirksamkeit. In der komplementären Krebstherapie werden häufig Mistelextrakte eingesetzt; ihr möglicher Einfluss auf CRF wurde bislang jedoch nicht im Detail untersucht. Eine 36-jährige Patientin, die seit loJahren an einem rezidivierten Mammakarzinom erkrankt war und an einer schweren CRF litt, wurde über 2,5 Jahr komplementärmedizinisch mit Mistelextrakten behandelt. Während dieses Behandlungszeitraums ließ sich eine inverse Korrespondenz zwischen der Intensität der Misteltherapie und dem Ausmaß der Erschöpfung beobachten. Die Mistelextrakte scheinen einen günstigen, dosisabhängigen Effekt auf die CRF auszuüben. Obwohl solche Effekte bereits in klinischen Studien beobachtet wurden, waren sie bislang nie primäre Fragestellung einer eingehenderen Untersuchung. Weitere Forschung sollte diese Beobachtungen abklären.

Cancer-related fatigue (CRF) is a major and very common disabling condition in cancer patients. Treatment options do exist but have limited therapeutic effects. Mistletoe extracts are widelyused complementary cancer treatments whose possible impact on CRF has not been investigated in detail. A 36-year-old Swedish woman with a 10-year history of recurrent breast cancer, suffering from severe CRF, started complementary cancer treatment with mistletoe extracts. Over two and a half years a correspondence was observed between the intensity of mistletoe therapy and the fatigue. Mistletoe extracts seemed to have a beneficial, dose-dependent effect on CRF. Although such effect has also been noted in clinical studies, it has never been the subject of detailed investigation. More research should clarify these observations.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

GESELLSCHAFT ANTHROPOSOPHISCHER ÄRZTINNEN UND ÄRZTE (GAÄD), MÜNCHEN
Mitarbeiter (m/w/d) für die Organisation von Präsenzveranstaltungen
More details

ARZTPRAXIS AM ALEXANDERPLATZ, BERLIN
Facharzt für Allgemeinmedizin oder Innere Medizin (m/w/d)
More details

HAUSARZTPRAXIS, BASEL/SCHWEIZ
Arzt (m/w/d)
More details

WALA, BAD BOLL/ECKWÄLDEN
Arzt (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, ALBBRUCK
Ärztliche Leitung (m/w/d)
Psychologe (m/w/d)

More details