Helleborus niger - Anwendungen in Innerer Medizin und Psychosomatik

Christof Schnürer
Article-ID: DMS-19702-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19702-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Es werden die Erfahrungen des Autors mit der Heilpflanze Helleborus niger über einen Zeitraum von fast 20 Jahren vorgestellt. Indikationen in der Inneren Medizin und Psychosomatik werden herausgearbeitet und mit Anwendungshinweisen hinterlegt. Da die Christrose im Rahmen anthroposophisch erweiterter Konzepte bevorzugt in der Tumortherapie angewendet wird.werden auf weitere Indikationen und die Differentialindikation zur Mistel besondere Augenmerke gerichtet. Einführend wird die Frage nach der „objektivierbaren" Wirksamkeit einerTherapieidee und des damit zusammenhängenden Problems des Nachweises besprochen. In diesem Kontext wird auf die erneut kulminierenden Auseinandersetzungen zur Wirksamkeitsfrage von Heilmitteln und deren Hintergründe hingewiesen. In insgesamt acht Fallbeispielen werden fünf aktuelle Anwendungen (Beobachtungszeitraum: 6 Monate) beschrieben mit vorwiegend psychosomatischer Indikation und drei ausgesuchte Langzeitfälle (Beobachtungszeitraum: mehrere Jahre), die besonders eindrucksvoll und eindeutig waren. In einem weiteren Abschnitt werden historische Daten aus zwei bereits 1995 veröffentlichten Studien zusammengefasst. Aktuelle und historische Daten zusammenfassend, werden Indikationsprofile und Dosierungen aufgeführt. Es wird darauf hingewiesen, dass weitere Verifikationen dieser Indikationen und Dosierungsangaben nötig sind und dass in Teilbereichen (z. B. Psychiatrie) die Indikation weiterer Schärfung bedarf. Weitere Untersuchungen, z. B. in Form systematisierter Anwendungsbeobachtungen oder Studien, werden empfohlen.

The paper presents the author's experiences with the medicinal plant Helleborus niger over a periods of almost 20 years. Indications in internal and psychosomatic medicine are established and substantiated with pointers from practice. In the context of anthroposophical medicine, black hellebore is mainly used in oncology, and special attention is given to further indications and differential indication to mistletoe. As an introduction, the question as to the"objectifiable" efficacy of a therapeutic idea and hence also the problem of proof is considered. Once again discussions on the efficacy of medicines and their background are culminating. A total of eight case reports exemplifies five current uses (period of observation: the last 6 months) with mainly psychosomatic indication and three selected long-term cases (period of observation: several years) that were particularly impressive and indisputable. Historical data from two studies published in 1995 are then summarized.Taking current and historical data together, indication profiles and dosages are listed. Reference is made to the need for further verification of these indication profiles and dosage details, and that in some areas (e. g. psychiatry) the indications need further refinement. Further investigations, e. g. inform of systematic observations in use or studies, are therefore recommended.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, 
ALBBRUCK-SCHACHEN
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) 
Psychologe (m/w/d)
More details

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN
Arzt (m/w/d) 
More details

ALLGEMEINARZTPRAXIS, KEMPTEN/ALLGÄU
Arzt (m/w/d) 
More details

THERAPEUTIKUM RAFFAEL, KREUZLINGEN (BODENSEE/SCHWEIZ)
Hausarzt (m/w/d) 
More details

KINDERARZTPRAXIS, SIGMARINGEN
Nachfolger (m/w/d) für Kinderarztpraxis 
More details

MUTTER/VATER UND KIND KURHEIM ALPENHOF, RETTENBERG/ALLGÄU
Atnhroposophischer Arzt (m/w/d)
More details