Milchprodukte aus biologisch-dynamischer Herkunft führen zu einer vorteilhafteren Fettzusammensetzung der menschlichen Muttermilch

Ana Paula Simões-Wüst, Lukas Rist, André Müller, Hans Steinhart, Machteld Huber, Carel Thijs
Article-ID: DMS-19813-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19813-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

In unserer früheren Studie konnten wir zeigen, dass der Verzehr biologischer Milchprodukte durch stillende Mütter zu einem erhöhten Gehalt an konjugierten Linolsäure-Isomeren in der Muttermilch führt, was sich positiv auf die Gesundheit des Säuglings auswirken kann. Nun wurde der Einfluss biologischdynamischer Milchprodukte in der Diät auf den konjugierten Linolsäure-Isomerengehalt in der menschlichen Muttermilch untersucht. Der Anteil an Rumensäure (das am meisten vorhandene Isomere) in der Muttermilch der Frauen, die biologisch-dynamische Milchprodukte zu sich nahmen, war statistisch signifikant höher (n = 64,0,323 % vom gesamten Fett) als derjenige der sich konventionell ernährenden Mütter (n = 175,0,254%). Dabei zeigte die Muttermilch der Frauen, die biologische (aber nicht biologisch-dynamische) Milchprodukte zu sich nahmen, einen dazwischenliegenden Wert (n = 44,0,279 %)• Die Variationen in dem Rumensäuregehalten wurden von ähnlichen Schwankungen in den Gehalten der entsprechenden Vorstufe, der trans-Vaccensäure, begleitet. Der Gehalt an Elaidinsäure, die in teilgehärteten pflanzlichen Ölen in hohen Mengen vorkommt, verhielt sich umgekehrt. Ein möglicher Beitrag biologisch-dynamischer Milchprodukte zur Verbesserung der Gesundheit wird kurz besprochen.

Our previous work showed that the incorporation of organic dairy products in the maternal diet leads to increased contents of conjugated linoleicacid isomers in human breast milk, which might positively affect infant's health. Now, the effect of biodynamic—a special form of organic—dairy products in diet on the level of conjugated linoleicacid isomers in human breast milk has been analysed.The content of rumenic acid (the most common isomer of conjugated linoleic acids) in breast milk was higher in the women consuming biodynamic products (n = 64, 0.323% of total fat) than in the women consuming a conventional diet (n = 175,0.254%). The group of women consuming other dairy products including organic (but not biodynamic) showed an intermediate value (n = 44,0.279 %) The levels of transvaccenic acid, a rumenic acid-precursor, paralleled those of rumenic acid, whereas the opposite happened with those of elaidic acid, whose levels are often high in partially hydrogenated fats. A likely contribution of biodynamic milk products to improve human health is briefly discussed.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, ALBBRUCK
Ärztliche Leitung (m/w/d)
Psychologe (m/w/d)

More details

ISCADOR AG, ARLESHEIM/SCHWEIZ
Leitung Herstellung
More details

GAÄD, BERLIN
Projektleitung Online-Veranstaltungen
More details

GEMEINSCHAFTSKRANKENHAUS HERDECKE
Therapeut (m/w/d) für Anthrop. Therapeutische Sprachgestaltung
More details

HAUSARZTPRAXIS, KÖLN
Praxisnachfolge (m/w/d)
More details

KLINIK ARLESHEIM, ARLESHEIM/SCHWEIZ
Oberarzt Leitender Arzt Geriatrie (m/w/d)
More details

PRAXIS AM BAHNHOF, RÜTI bei ZÜRICH
Anthroposophischer Arzt (m/w/d)
More details