Carbo und Cinis - Die pharmazeutischen Prozesse der Verkohlung und Veraschung mit ihrem Bezug zur Lunge

Wolfram Engel
Article-ID: DMS-19849-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19849-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Arzneimittel aus der Gruppe der Carbones (Carbo = „Kohle") und Cineres (Cinis = „Asche") können ein wesentlicher Grundstein in einer rationellen Therapie von Lungenerkrankungen sein. Die Erdbildung ist ein „Ascheprozess" und steht mit der Herausbildung der Lunge in einem evolutiven Zusammenhang. Um die Kohle- und Aschebildung besser zu verstehen, werden zunächst die Herstellungsschritte im Labor geschildert und die dabei ablaufenden Veränderungen an der Substanz genau beschrieben. Die unterschiedlichen Eigenschaften von Carbo und Cinis werden herausgearbeitet, diskutiert und unter verschiedenen Gesichtspunkten beleuchtet. Die Röstung ist ein weiterer Herstellungsprozess mit trockener Hitze, aber wesentlich milder. Durch den Blick auf die Pflanze in ihrer Mittelstellung zwischen Mineral und Tier und die jahreszeitliche Entwicklung der Pflanze ergibt sich eine Entsprechung zwischen dem Pflanzensamen und der Asche (Cinis). Cinis ist das Ergebnis einer Verbrennung, deshalb aber noch keine salinische Substanz im eigentlichen Sinne. Es werden Gesichtspunkte entwickelt, die an der Cinis merkurielle Qualitäten erkennen lassen. Die Pflanzenkohle (Carbo) ist eine sulfurisch gesteigerte Substanz und zeigt eine Parallele zur Photosynthese (Assimilation). Cinis hat eine Verwandtschaft zur Atmung (Dissimilation). Die Veraschung ist eine„Entvegetabilisierung", die Verkohlung eine„Entanimalisierung". Asche ist auch eine der drei im erneuerten Taufsakrament verwendeten Substanzen (Wasser,Salz und Asche). Aus dem Verhältnis von Asche zu Salz und der Überführung von Asche in ein Salz ergeben sich neue Ansätze zum Verständnis. Nahezu alle Wärmeanwendungen, die „feuchten" unter Beteiligung eines Extraktionsmediums und die „trockenen", zu denen neben Carbo und Cinis auch die Röstung zählt, lassen sich den verschiedenen Entwicklungsstadien einer Pflanze im Jahreslauf zuordnen. Die Herstellung von Carbo Betulae beim Köhler ist ein Spezialfall der Carbo vegetabilis. Anhand der geschilderten Prozessqualitäten und Eigenschaften von Carbo bzw. Cinis und unter Heranziehung mehrerer Vortragsstellen bei Rudolf Steiner wird versucht, einen Bezug von Carbo und Cinis zur Lunge, dem „erdbildenden" und zugleich MerkurOrgan, darzustellen. Besonders bedeutsam erscheint eine Darstellung Rudolf Steiners im 18. Vortrag des ersten Ärztekurses, in dem die Lunge in ihren Tendenzen der zu starken Tierwerdung oder der zu starken Mineralisierung beschrieben wird. Die erste Krankheitsrichtung hat ihren Bezug zum Carbo-Prozess, die zweite zum Cinis-Prozess. Nach einem kurzen Blick auf die Metallaschen erfolgt eine abschließende Gegenüberstellung von Carbo und Cinis.

Medicines from the group of Carbons (Carbo = vegetable coal = charcoal) and Cineres (Cinis = "ash") can be an important foundation in the rational treatment of lung diseases. "Earth" is produced in an "ash process" and relates evolutionally to lung development. To understand coal and ash production more clearly, the manufacturing steps in the laboratory are described, with the changes in the substance carefully characterized. The different properties of Carbo and Cinis are shown, discussed, and considered from different points of view. Roasting is another manufacturing process using dry heat, but very much milder. Looking at the plant in its middle position between mineral and animal, and plant development through the seasons, shows correspondence between plant seed and ash (Cinis). Cinis results from combustion, yet is not saline by nature in the true sense. Aspects are evolved that show the mercurial qualities of Cinis. Vegetable coal (Carbo) is a sulphurically enhanced substance, and there is a parallel to photosynthesis (assimilation). Cinis relates to respiration (dissimilation). Incineration is "devegetabilization", carbonization "deanimalization". Ash is also one of the three substances used in the renewed sacrament of baptism (water, salt and ash). The relationship of ash to salt and conversion of ash into a salt provide new approaches in gaining insight. Almost all applications of heat—"moist" ones involving an extractant, and "dry" ones which a part from Carbo and Cinis also include roasting—can be related to different stages in the development of a plant through the year. The charcoal-burner's production of Carbo Betulae is a special case of Carbo vegetabilis. Considering the process qualities and properties of Carbo and Cinis, which have been described, and drawing on a number of passages in lectures given by Rudolf Steiner, an attempt is made to show relationship of Carbo and Cinis to the lung, the "earth-forming" and also Mercury organ. In the 18th lecture of Spiritual Science and Medicine Rudolf Steiner describes the lung and its tendencies toward too strong animal qualities or a too strong mineralization.The first relates to the Carbo process, the second to the Cinis process. Following a brief look at metal ashes, the paper concludes with a final comparison of Carbo and Cinis.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

NTEGRATIVE ALLGEMEINMEDIZIN TAUNUSSTEIN
Facharzt für Allgemeinmedizin (m/w/d) 
Weiterbildungsassistent Allgemeinmedizin (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, 
ALBBRUCK-SCHACHEN
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie (m/w/d) 
Psychologe (m/w/d)
More details

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN
Arzt (m/w/d) 
More details