Mitte der Kindheit - eine Annäherung

David Martin
Article-ID: DMS-19991-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19991-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Rudolf Steiner, der Begründer der Waldorfpädagogik, sprach zu Lehrern wiederholt über eine subtile Veränderung im Innenleben der Kinder in der Mitte der Kindheit (ca. zwischen dem 9. und dem Ii. Lebensjahr). In der Waldorfpädagogik ist der Begriff „Rubikon" für diesen Entwicklungsschritt etabliert und es werden regelmäßig gegen Ende der 2. Klasse Elternabende zu diesem Thema gehalten. Stellen sich Eltern, Erzieher und Lehrer richtig auf die Kinder in dieser Phase ein, so erzeugen sie, so Steiner, für das weitere Leben einen „Ouell fortdauernder Lebensfreude und Lebensfrische". Dagegen kultivieren sie „Lebensöde und Lebensverdrossenheit", wenn sie an diesem Zeitpunkte sich dem Kinde gegenüber nicht richtig einstellen. Eine wissenschaftliche Ausarbeitung dieses „Lebensumschwungs", dessen physiologischen Grundlagen und Psychopathologien steht uns im Wesentlichen noch bevor. Im Zeitalter des„Burn-out" und der Depression könnte dies eine wertvolle Aufgabe sein. Der folgende Beitrag gibt eine persönliche Annäherung an das Thema wieder.

Rudolf Steiner, the founder of Waldorf Education, repeatedly spoke to teachers about subtle changes in the inner life of children around mid-childhood (approximately between the 9th and nth year of age). In Waldorf Education the term "Rubicon" has established itself for this developmental step and parent evenings on this theme are usually held towards the end of class 2. If educators, parents and teachers are able to relate in the right way with the children in this phase, then, according to Steiner, they create a lifelong source of continuing vitality and freshness of life. However, they cultivate a feeling of moroseness and despondency in the child if they are unable to connect in the right way. A scientific evaluation of this "turn of life", its physiological basis and psychopathology is a task that still mainly lies ahead of us.This could be a worthwhile task, particularly in view of the high prevalence of "burnout" and depression in ourtime.The present article provides a personal attempt to approach the theme.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS FÜR ALLGEMEIN- UND FAMILIENMEDIZIN, FILDERSTADT
Facharzt oder WB-Assistenzarzt Innere/Allgemeine Medizin (m/w/d)
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS,
BAD LIEBENZELL-UNTERLENGENHARDT
Arzt in Weiterbildung (m/w/d)
Innere Medizin/Allgemeinmedizin
More details

KANTONSSPITAL AARAU/SCHWEIZ
Assistenzarzt Oberarzt Integrative Medizin (m/w/d)
More details

PRAXIS KIKOMED, AARAU/SCHWEIZ
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (m/w/d)

More details