Zur Therapie mit dem Öldispersionsbad bei einer demenziell veränderten Hochbetagten in einem Pflegeheim. Eine Anwendungsbeobachtung

Gabriele Bäumler
Article-ID: DMS-20289-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20289-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Eine hochbetagte 80-jährige Frau aus dem Pflegewohnbereich eines Altenheimes hat eine Demenz 1.–2. Grades und leidet an einer gespannten Unruhe mit Verlust der situativen Orientierung, abdominellen Verkrampfungen mit hyperventilatorischer Dyspnoe. Es bestehen überhöhte Kerntemperaturen. Es wird eine balneologische Behandlung mit dem Öldispersionsbad nach Werner Junge begonnen. Als Öl wird eine Mischung aus Olivenöl mit ätherischem Fenchelöl angewandt. Nach drei Bädern beginnen eine Abschwächung der Symptomatik und die Regulierung der Wärme, die sich jedoch erst nach Fortführung der Bäderanwendungen mit insgesamt 16 Bädern soweit stabilisiert, dass sich auch in den Intervallen eine anhaltende Beruhigung mit situativ adaptierter Atmung und Wärmebildung zeigt. Es wird diskutiert, inwieweit die verschiedenen Wirkfaktoren des Öldispersionsbades zu dem Ergebnis beigetragen haben.

Oil dispersion baths to treat an octogenarian in a care home who has symptoms of dementia. An observational study

A woman of eighty in the care section of an old people’s home had first to second-degree dementia and suffered from tense restlessness with loss of situative orientation and abdominal spasms with hyperventilation dyspnoea. Core temperatures were elevated. Oil dispersion baths after Werner Junge were started. The oil used was a mixture of olive oil and essential fennel oil. Symptoms began to be reduced and temperature to be regulated after three baths, but it needed a total of 16 baths to stabilize the situation so far that the patient remained calm also in the intervals, with respiration and temperatures adapted to the given situation. The question as to in how far the different active principles contributed to the result is considered.

1 Heine R. Das Konzept der 12 pflegerischen Gesten. Verband für anthroposophische Pflege; 2009.

2 Warning A. Das Öldispersionsbad bei geriatrischen Erkrankungen. In: Kraft K, Stange R. Lehrbuch Naturheilverfahren. Stuttgart: Hippokrates Verlag; 2010.

3 Psilakis N, Psilakis M. Die Kultur der Olive, Olivenöl. Kreta: Karmanor Verlag; 2004.

4 Kraft K, Stange R. Ernährungsformen. In: Kraft K, Stange R. Lehrbuch Naturheilverfahren. Stuttgart: Hippokrates Verlag; 2010.

5 Bäumler S. Heilpflanzenpraxis heute. Stuttgart: Urban und Fischer; 2007.

6 Schönfelder I, Schönfelder P. Das neue Handbuch der Heilpflanzen. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft; 2004.

7 Karlson P. Kurzes Lehrbuch der Biochemie für Mediziner und Naturwissenschaftler. Stuttgart: Thieme Verlag; 1972.

8 Pelikan W. Heilpflanzenkunde Bd. 1. Dornach: Verlag am Goetheanum; 1980.

9 Zimmermann E. Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe. Stuttgart: Haug; 2008.

10 Steinegger E, Hänsel R. Pharmokognosie und Phytopharmazie. Berlin: Springer Verlag; 1988. [Crossref]

11 Wörterbuch Latein. Pons. Stuttgart: Klett Verlag; 2006.

12 Lewis D. Das Tao des Atmens. Reinbek: RoRoRo; 1999.

13 Glöckler M. Kraftquelle Rhythmus. Bad Liebenzell: Gesundheit aktiv; 2006.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS FÜR ALLGEMEIN- UND FAMILIENMEDIZIN, FILDERSTADT
Facharzt oder WB-Assistenzarzt Innere/Allgemeine Medizin (m/w/d)
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS,
BAD LIEBENZELL-UNTERLENGENHARDT
Arzt in Weiterbildung (m/w/d)
Innere Medizin/Allgemeinmedizin
More details

KANTONSSPITAL AARAU/SCHWEIZ
Assistenzarzt Oberarzt Integrative Medizin (m/w/d)
More details

PRAXIS KIKOMED, AARAU/SCHWEIZ
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (m/w/d)

More details