Rudolf Steiner und das Antimon

Christa van Heek-van Tellingen
Article-ID: DMS-20347-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20347-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Wenn Rudolf Steiner über das Antimon spricht, tut er dies im Kontext dreier Themengebiete. Das erste Thema, „Das Werden der Welt und der Menschheit“, diskutiert die Beziehung zwischen Antimon und Eiweiß. Das zweite Thema, „Verwandlung“, schildert das Verhältnis der Rosenkreuzer zu Antimon in ihren alchemistischen Versuchen. Das dritte Thema, „Die Eigentätigkeit der Menschen und die Antwort der Welt darauf“, erörtert die Wirkung menschlicher Taten in der Welt und wie ihre Folgen wieder auf uns zukommen. In weiteren Vorträgen in Zusammenhang mit dem Antimon greift Rudolf Steiner diese Themen immer wieder auf und erweitert sie. Diese Themen zu erkennen hilft, die Wirkungsweise des Antimon zu begreifen, und eröffnet damit neue Perspektiven für die Therapie.

Rudolf Steiner on antimony

When Rudolf Steiner starts to speak about antimony in his lectures, he does so when introducing certain themes. The first of these three themes, “The Evolution of the World and of Mankind”, discusses the relation between antimony and protein. The second theme, “Metamorphosis”, describes the relation the Rosicrucian had to antimony as they were doing their alchemical experiments. The third theme, “Human Activity and the World’s response”, addresses the impact of human actions on the world and how their consequences come back to us. In further lectures in conjunction with antimony, Rudolf Steiner takes up these themes again and again and expands on them. Being able to identify these themes helps to understand the mode of action of antimony and gives new perspectives for therapy.

1 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Menschenkunde. GA 107. Vortrag vom 8.12.1908. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1988.

2 Steiner R. Mysteriengestaltungen. GA 232. 5., erg. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1998.

3 Steiner R. Geisteswissenschaft und Medizin. GA 312. Vortrag vom 8.4.1920. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

4 Steiner R. Anthroposophische Menschenerkenntnis und Medizin. GA 319. 3. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1994.

5 Wegman I. An die Freunde. Aufsätze und Berichte aus den Jahren 1925–1927. Bericht vom 13. September 1925. Arlesheim: Natura Verlag; 1960.

6 Steiner R. Die Weltgeschichte in anthroposophischer Beleuchtung. GA 233. Vortrag vom 27.12.1923. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

7 Steiner R. Das esoterische Christentum und die geistige Führung der Menschheit. GA 130. 4., neu durchges. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1995.

8 Valentinus B. Der Triumphwagen des Antimon. Wuppertal: Humberg; 2004. (Auch verfügbar unter www.sacredtexts. com/alc/antimony.htm.)

9 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen. GA 27. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

10 Rath W. Rudolf Steiner und Thomas von Aquino. Teil III. Basel: Perseus Verlag; 1991.

11 Steiner R. Die Sendung Michaels. GA 194. Vortrag vom 6.12.1919. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1994.

12 Steiner R. Der übersinnliche Mensch, anthroposophisch erfasst. GA 231. Vortrag vom 18.11.1923. 3., neu durchges. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1982.

13 Zeylmans van Emmichhoven JE. Wer war Ita Wegman? Band I. Heidelberg: Edition Georgenberg; 1990.

14 Steiner R. Die geistige Führung des Menschen und der Menschheit. GA 15. Vortrag vom 06.06.1911. 10. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1987.

15 Steiner R. Mysterienstätten des Mittelalters. GA 233a. Vortrag vom 22.04.1924. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

16 Steiner R. Meditative Betrachtungen und Anleitungen zur Vertiefung der Heilkunst. GA 316. Vortrag vom 04.01.1924. 3. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1987.

17 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie. GA 313. Vortrag vom 12.04.1921. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1984.

18 Kirchner-Bockholt M und E. Die Menschheitsaufgabe Rudolf Steiners und Ita Wegman. 2., durchges. Aufl. Dornach: Verlag am Goetheanum; 1981.

19 Zeylmans van Emmichhoven JE. Wer war Ita Wegman? Band III. Heidelberg: Edition Georgenberg; 1992.

20 Steiner R. Das Initiaten - bewusstsein. GA 243. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1993.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS FÜR KINDERHEILKUNDE UND FAMILIENBEGLEITUNG, WINTERTHUR/SCHWEIZ
Kinderarzt (m/w/d) 
Facharzt für Allgemeinmedizin (m/w/d) 
More details

GESELLSCHAFT ANTHROPOSOPHISCHER ÄRZTINNEN UND ÄRZTE (GAÄD), MÜNCHEN/BERLIN
Geschäftsführer (m/w/d) 
More details

HOSPITAL AT HOME IN ARLESHEIM/SCHWEIZ
Arzt (m/w/d)
More details

ARZTPRAXIS AM ALEXANDERPLATZ, BERLIN
Facharzt für Allgemeinmedizin oder Innere Medizin (m/w/d)
More details

HAUSARZTPRAXIS, BASEL/SCHWEIZ
Arzt (m/w/d)
More details

WALA, BAD BOLL/ECKWÄLDEN
Arzt (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, ALBBRUCK
Ärztliche Leitung (m/w/d)
Psychologe (m/w/d)

More details