Blase und Seelenleben

Marcus Roggatz, Angelika Maaser, Christoph Zerm
Article-ID: DMS-20615-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20615-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

In der Anthroposophischen Medizin nimmt die Blase eine zentrale Stellung ein, da sie den Astralleib im unteren Menschen verankert. Dadurch ist ihre Funktion eng mit den durch den Astralleib verursachten pathologischen Prozessen verbunden. In den Krankheitsbildern der Blase lässt sich dieses nachvollziehen. Auf der Grund lage menschenkundlicher Betrachtungen werden Physiologie, Pathologie und Psychosomatik der Blase dargestellt sowie Grundlagen für eine medikamentöse Therapie gegeben.

Bladder and psyche

The bladder holds a central position in anthroposophic medicine, for it anchors the astral body in the lower human being. As a result its function is closely connected with pathological processes caused by the astral body. This is evident in the signs and symptoms of bladder conditions. The physiology, pathology and psychosomatic aspects of the bladder are considered from the anthroposophic point of view, providing a basis for medical treatment.

1 Steiner R. Geisteswissenschaft und Medizin. GA 312. Vortrag vom 29.03.1920. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1976.

2 Rohen JW. Morphologie des menschlichen Organismus. 2. Aufl. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben; 2002.

3 Schad W. Die verlorene Hälfte des Menschen. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben; 2005.

4 Steiner R. Notizen zum ersten Ärztekurs. Beiträge zur Rudolf Steiner Gesamtausgabe Nr. 35. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1971.

5 Steiner R. Entsprechungen zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos. GA 201. Vortrag vom 24.04.1920. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1987.

6 Steiner R. Die pädagogische Praxis vom Gesichtspunkte geisteswissenschaftlicher Menschenerkenntnis. GA 306. Vortrag vom 19.04.1923. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1989.

7 Steiner R. Entsprechungen zwischen Mikrokosmos und Makrokosmos. GA 201. Vortrag vom 16.04.1920. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2015.

8 Steiner R. Natur und Mensch in geisteswissenschaftlicher Betrachtung. Band IV. GA 352. Vortrag vom 23.02.1924. 3. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1981.

9 Steiner R. Meditative Betrachtungen und Anleitungen zur Vertiefung der Heilkunst. GA 316. Vortrag vom 03.01.1924. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2009.

10 Steiner R. Geisteswissenschaft und Medizin. GA 312. Vortrag vom 30.03.1920. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

11 Steiner R. Heilpädagogischer Kurs. GA 317. Vortrag vom 06.07. 1924. 8. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1995.

12 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie. GA 313. Vortrag vom 17.04.1921. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2001.

13 Degenaar A. Krankheitsfälle besprochen mit Rudolf Steiner. Manuskriptdruck. Stuttgart; 1923.

14 Steiner R. Der Mensch als Zusammenklang des schaffenden, bildenden und gestaltenden Weltenwortes. GA 230. Vortrag vom 09.11.1923. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1993.

15 Jundt K, Scheer I, Schiessl B, et al. Physical and sexual abuse in patients with overactive bladder: is there an association? Int Urogynecol J Pelvic Floor Dysfunct 2007;18:449–53. [Crossref]

16 Diedrichs P. Urologische Psychosomatik. 2. Aufl. Göttingen: Huber Verlag; 2000.

17 Matsumoto S, Hashizume K, Wada N, Hori J, Tamaki G, Kita M, Iwata T, Kakizaki H. Relationship between overactive bladder and irritable bowel syndrome: a large-scale internet survey in Japan using the overactive bladder symptom score and Rome III criteria. BJU Int 2013 Apr;111(4): 647–52. DOI: 10.1111/j.1464-410X. 2012.11591.x. Epub 2012 Oct 26.

18 Debus G, Kästner R. Psychosomatic aspects of urinary incontinence in women. Geburtshilfe Frauenheilkd 2015;75:165–169. [Crossref]

19 Kelleher CJ, Cardozo LD, Khullar V, Salvatore S, et al. A new questionnaire to assess the quality of life of urinary incontinent women. Br J Obstet Gynaecol 1997;104:1374–1379. [Crossref]

20 Walters MD, Taylor S, Schoenfeld LS. Psychosexual study of women with detrusor instability. Obstet Gynecol 1990;75:22–26.

21 Coyne KS, Sexton CC, Kopp ZS, et al. The impact of overactive bladder on mental health, work productivity and health-related quality of life: results from Epi- LUTS. BJU Int 2011;108:1459–1471. [Crossref]

22 Heidler S, Mert C, Wehrberger C, et al. Impact of overactive bladder symptoms on sexuality in both sexes. Urol Int 2010;85:443–446. [Crossref]

23 Schoenfeld M, Fuermetz A, Muenster M, et al. Sexuality in German urogynecological patients and healthy controls Eur J Obstet Gynecol Reprod Biol 2013;170:567–570. [Crossref]

24 Steiner R. Notizen zu einem medizinischen Vortrag. Beiträge zur Rudolf Steiner Gesamtausgabe Nr. 16. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1966/67.

25 Steiner R. Menschenfrage und Weltenantworten. GA 213. Vortrag vom 30.06.1922. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1987.

26 Roggatz M. Im Rhythmus kehrt das Ähnliche wieder. Der Merkurstab 2012;65(3):212–224.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS FÜR ALLGEMEIN- UND FAMILIENMEDIZIN, FILDERSTADT
Facharzt oder WB-Assistenzarzt Innere/Allgemeine Medizin (m/w/d)
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS,
BAD LIEBENZELL-UNTERLENGENHARDT
Arzt in Weiterbildung (m/w/d)
Innere Medizin/Allgemeinmedizin
More details

KANTONSSPITAL AARAU/SCHWEIZ
Assistenzarzt Oberarzt Integrative Medizin (m/w/d)
More details

PRAXIS KIKOMED, AARAU/SCHWEIZ
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (m/w/d)

More details