Verwendung unterschiedlicher Einzelpotenzen, Potenzreihen und Doppelpotenzen von Organpräparaten – Ratio und Kasuistiken

Franziska Roemer
Article-ID: DMS-21069-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-21069-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Dieser Artikel verfolgt die Frage, wann potenzierte Organpräparate zur Unterstützung des Heilungsverlaufs sinnvoll sind. Die Indikationen von tiefen, mittleren und höheren Einzelpotenzen werden dargestellt, ebenso die Verwendung von Potenzreihen und der Umgang mit Doppelpotenzen. Zwei Kasuistiken zur peripheren Fazialisparese und zur Supraspinatussehnenruptur verdeutlichen die geschilderten Therapieprinzipien.

Use of different single potencies, potency sequences and double potencies of organ preparations – rationale and case records

The paper concerns the question as to when potentized organ preparations are indicated to support the healing process. Low, medium and higher single potencies are discussed as is the use of potency sequences and working with double potencies. To case records, peripheral facial nerve palsy and torn supraspinatus tendon, illustrate these particular treatment principles.

1 Eichholz R, Scheffer C, Schnur M. Potenzierte Organpräparate in der Anthroposophischen Medizin. Teil 1: Arzneimittelverständnis. Der Merkurstab 2018;71(2):96–105.

2 Schnur M, Eichholz R, Scheffer C. Potenzierte Organpräparate in der Anthroposophischen Medizin. Teil 2: Wirkweisen und Indikationen. Der Merkurstab 2018;71(4):269–275.

3 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen. GA 27. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

4 Roemer F, Sommer M. Zur Bedeutung der potenzierten Organpräparate in der anthroposophischen Therapierichtung. Der Merkurstab 1999;51(Sonderheft):2–5.

5 Roemer F. WALA Organpräparate- Kompendium, Eine Einführung für Fachkreise mit topographischen Zeichnungen. 7. Aufl. Bad Boll: WALA Heilmittel GmbH; 2011.

6 Vogel HH. Zum rationellen Verständnis der potenzierten Organpräparate. In: Medizinisches Seminar Bad Boll (Hg). Anthroposophische Medizin in der Praxis 2. Bad Boll: Natur-Mensch-Medizin; 2001. Vergriffen, verfügbar unter: www.salumedverlag.de/kostenlosedownloads.html (17.01.2019).

7 Sommer M. Gezielte organotrope Therapie des Karzinompatienten. Der Merkurstab 1996;49(3):193–206.

8 Voll R, Ruf I (Hg). Die Anwendung der potenzierten Organpräparate in der Elektroakupunktur-Diagnostik nach Voll (EAV) und in der Medikamententestung (MT). Für die ärztliche und zahnärztliche Praxis. Stuttgart: Internationale Medizinische Gesellschaft für Elektroakupunktur nach Voll e.V.; 2000.

9 Kramer F. Lehrbuch der Elektroakupunktur. Bd. 4. Heidelberg: Haug Verlag; 1981.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

MUTTER/VATER UND KIND KURHEIM ALPENHOF, RETTENBERG/ALLGÄU
Atnhroposophischer Arzt (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM, ALBBRUCK-SCHACHEN
Facharzt (m/w/d) für
Psychiatrie und Psychosomatik
Psychologe (m/w/d)
More details

KINDERARZTPRAXIS, Stuttgart
Praxis abzugeben
More details

HAUSARZTPRAXIS, BASEL
Facharzt (m/w/d) für
Allgemeine Innere Medizin
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Psychologe oder psychologischer Psychotherapeut (m/w/d) 
More details

KINDERARZTPRAXIS, AARAU/SCHWEIZ
Praxisnachfolge: Kinder- oder Allgemeinarzt (m/w/d)
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Oberarzt (m/w/d) Kardiologie, Intensivmedizin
More details

KREUZLINGEN, BODENSEE/SCHWEIZ
Hausarzt (m/w/d) oder Praxisgemeinschaft
More details