Das International Postgraduate Medical Training (IPMT)

Michaela Glöckler, Stefan Langhammer
Article-ID: DMS-21099-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-21099-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Ausgehend von einer kurzen Betrachtung der Geschichte der internationalen anthroposophischen Ärztefortbildung an der Lukasklinik in Arlesheim/CH wird die Entstehung und Entwicklung des International Postgraduate Medical Trainings (IPMT) seit 2002 skizziert. Nach einem Blick auf die Bedingungen, unter denen im Rahmen des IPMT ein Zertifikat zum Anthroposophischen Arzt oder Therapeuten erworben werden kann, bildet die Darstellung des Weiterbildungskonzepts des IPMTs einen Schwerpunkt dieses Textes. Dabei wird besonders auf die Komposition und die übenden Elemente dieser Fortbildung eingegangen, die nicht nur Kenntnisse vermitteln, sondern auch innere Entwicklungsprozesse bei den Teilnehmenden anregen und vom ersten Modul an praxisrelevant sein wollen. Dies wird ergänzt durch einen kurzen Abriss dessen, was in den vergangenen 16 Jahren durch das IPMT weltweit erreicht werden konnte und wie sich dieser Weiterbildungsimpuls finanziert. Der Bericht schließt mit aktuellen Entwicklungsperspektiven ab.

International Postgraduate Medical Training (IPMT)

Following a brief look at the history of international postgraduate anthroposophic medical training at St Luke’s Clinic in Arlesheim/CH, an outline is given of the beginnings in 2002 and the development of International Postgraduate Medical Training (IPMT). The conditions under which a certificate as anthroposophic physician or therapist may be obtained in the IPMT context are considered, followed by the main theme of the paper, the further training concept of IPMT. There particular attention is paid to the composition and the practising elements that do not only convey knowledge but stimulate inner development processes in course members and are intended to be relevant to practice from the first module onwards. This is complemented by a short outline of what it has been possible to achieve all over the world in the past 16 years thanks to IPMT and how this impulse for further training is financed. The report concludes with a look at current prospects of development.

1 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen. 8. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2014.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS FÜR KINDERHEILKUNDE UND FAMILIENBEGLEITUNG, WINTERTHUR/SCHWEIZ
Kinderarzt (m/w/d) 
Facharzt für Allgemeinmedizin (m/w/d) 
More details

GESELLSCHAFT ANTHROPOSOPHISCHER ÄRZTINNEN UND ÄRZTE (GAÄD), MÜNCHEN/BERLIN
Geschäftsführer (m/w/d) 
More details

GESELLSCHAFT ANTHROPOSOPHISCHER ÄRZTINNEN UND ÄRZTE (GAÄD), MÜNCHEN
Mitarbeiter (m/w/d) für die Organisation von Präsenzveranstaltungen
More details

HOSPITAL AT HOME IN ARLESHEIM/SCHWEIZ
Arzt (m/w/d)
More details

ARZTPRAXIS AM ALEXANDERPLATZ, BERLIN
Facharzt für Allgemeinmedizin oder Innere Medizin (m/w/d)
More details

HAUSARZTPRAXIS, BASEL/SCHWEIZ
Arzt (m/w/d)
More details

WALA, BAD BOLL/ECKWÄLDEN
Arzt (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, ALBBRUCK
Ärztliche Leitung (m/w/d)
Psychologe (m/w/d)

More details