„Mitteeinander“ in eine neue Normalität: Ein Beitrag zur Bewusstseinsseele aus der kinder- und jugendpsychiatrischen Arbeit

Petra Stemplinger
Article-ID: DMS-21522-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-21522-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Mit dem Begriff „normal“ beziehen wir uns umgangssprachlich auf das subjektiv gefühlte, „selbstverständlich-gemeinsame“ einer seelischen Konstitution und einer gesellschaftlichen Ordnung. Wissenschaftlich sucht man das Phänomen Normalität seit der Aufklärung vorrangig statistisch zu erfassen und auf Subjekte anzuwenden. Vor allem in der Kindermedizin hat sich dieses Vorgehen durchgesetzt. Es tritt mit Objektivitätsanspruch auf.

Dass man dem Werden mit einer statischen Kategorisierung wenig gerecht wird, soll wissenschaftskritisch beleuchtet werden. Im Anschluss wird versucht, einen dynamischen, am Kind orientierten, die subjektive Urteilskraft integrierenden Normalitätsbegriff zu begründen. Dieser ist bereits selbstverständliche Alltagspraxis, muss sich aber neben der normativ-wissenschaftlichen Forderung nach Objektivität behaupten lernen. Ein dynamisch balanciertes Selbstbewusstsein ist zeitgemäß und entspricht unserer seelischen Konstitution. Es kann aus der fühlbaren „Selbstverständlichkeit“ in den Stand eines geisteswissenschaftlich begründeten Selbstverständnisses gehoben werden, ist introspektiv einzustellen und kontinuierlich im Dialog mit anderen („mitteeinander“) zu stabilisieren. Konkrete Qualitätskriterien können identifiziert und operationalisiert werden.

Together into a new normal: a contribution to the consciousness soul from child and adolescent psychiatric work

With the term “normal” we colloquially refer to the subjectively felt, “self-evidently common” of a mental constitution and a social order. Scientifically, since the Enlightenment, the phenomenon of normality has been sought primarily to be recorded statistically and applied to subjects. This approach has prevailed above all in paediatric medicine. It appears with a claim to objectivity.

The fact that a static categorisation does little justice to the process of becoming will be examined critically from a scientific point of view. Subsequently, an attempt will be made to substantiate a dynamic concept of normality oriented towards the child and integrating subjective judgement. This is already a self-evident everyday practice, but must learn to assert itself alongside the normative-scientific demand for objectivity. A dynamically balanced self-awareness is contemporary and corresponds to our psychological constitution. It can be raised from the palpable “self-evidence” to the status of a self-understanding founded in the humanities, is to be adjusted introspectively and continuously stabilised in dialogue with others. Concrete quality criteria can be identified and operationalised.

1 Steiner R. Die soziale Grundforderung unserer Zeit. In geänderter Zeitlage. GA 186. 3. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1990.

2 Selg P. Vom Logos menschlicher Physis. Die Entfaltung einer anthroposophischen Humanphysiologie im Werk Rudolf Steiners. Band I. 2. Aufl. Dornach: Verlag am Goetheanum; 2000.

3 Seichter S. Das „normale“ Kind. Einblicke in die Geschichte der schwarzen Pädagogik. Weinheim: Beltz Verlag; 2020.

4 Wildfeuer AG. „Normalität“ und „Menschenbild“. Überlegungen im Kontext der Bestimmung des Begriffs „Behinderung“. In: Eller F, Wildfeuer AG (Hg). Problemkontexte kindlicher Entwicklung. Münster: LIT Verlag; 2007: 319–340.

5 Selg P. Wirklichkeitsverständnis. Jugendpädagogik in globaler Krisenzeit. Arlesheim: Verlag des Ita Wegman Instituts; 2021.

6 Fiske A, Buhl A, Buyx A, et al. Transdisziplinäre Ansätze: Auch eine soziale Pandemie. Deutsches Ärzteblatt 2020;117(39):A-1795–A-1798.

7 Verfügbar unter https://www.unicef.de/blob/249252/c54317199e0259080d12b1faf159a0b 0/vorwort-ed-fore-sowcr-2021-data.pdf (01.03.2022).

8 Reichardt A. Sexuelle Gewalt: Die Familie als Falle. Deutsches Ärzteblatt PP 2021;10:444–445.

9 Verfügbar unter https://www.kiggs-studie.de/deutsch/ergebnisse/kiggs-basiserhebung/ gbe-publikationen.html (01.03.2022).

10 Verfügbar unter https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/ GBEDownloadsJ/ConceptsMethods/ JoHM_02S3_2017_ BELLA.pdf?__blob=publication-File (01.03.2022).

11 Verfügbar unter https://www.kvjs.de/fileadmin/dateien/jugend/Hilfe_zur_Erziehung/Corona-Blog/2021_02_10_UKE_PM_CoPsy-Studie.pdf (01.03.2022).

12 Verfügbar unter https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2020/kw50-pa-recht-schutz-kinder-808830-tab-830108 (01.03.2022).

13 Verfügbar unter www.achtung-kinderseele.org (01.03.2022).

14 Soldner G. Toxischer Stress in der frühen Kindheit. Der Zusammenhang frühkindlicher Regulationsstörungen mit dem Nieren-Nebennieren-System. Der Merkurstab 2015;68(6):404–416. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20563-DE.

15 Trost A. Bindungswissen für die systemische Praxis. Ein Handbuch. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht Verlag; 2018.

16 Stemplinger P. Klein- und Vorschulkinder in familiengerichtlichen Auseinandersetzungen. Schritte zu einer Mediation am Kind (Teil 1). Forum für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und psychosomatik 2021;2:46–80.

17 Schlebusch P. Grundlagen-Aspekte von Selbsterfahrung. In: Sachse R, Fasbender J, Breil J, et al. (Hg). Perspektiven Klärungsorientierter Psychotherapie II. Lengerich: Verlag Pabst Science Publishers; 2011: 294–322.

18 Marks S. Scham – die tabuisierte Emotion. 4. Aufl. Ostfildern: Patmos Verlag; 2013.

19 Spitzer M. Einsamkeit – erblich, ansteckend, tödlich. Nervenheilkunde 2016;11:734–741. [Crossref]

20 Bornemark J. Nähe und Distanz als Voraussetzung für Erkenntnis und Urteilskraft. Medizin Individuell 2020;71:30–38.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

GESELLSCHAFT ANTHROPOSOPHISCHER ÄRZTINNEN UND ÄRZTE (GAÄD), MÜNCHEN
Mitarbeiter (m/w/d) für die Organisation von Präsenzveranstaltungen
More details

ARZTPRAXIS AM ALEXANDERPLATZ, BERLIN
Facharzt für Allgemeinmedizin oder Innere Medizin (m/w/d)
More details

HAUSARZTPRAXIS, BASEL/SCHWEIZ
Arzt (m/w/d)
More details

WALA, BAD BOLL/ECKWÄLDEN
Arzt (m/w/d)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI, ALBBRUCK
Ärztliche Leitung (m/w/d)
Psychologe (m/w/d)

More details