Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung – Bekenntnis zur Vielfalt

Dörte Hilgard
Article-ID: DMS-21611-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-21611-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Die menschliche Geschlechtszugehörigkeit wird in unserer Gesellschaft heute noch von vielen als binär männlich/weiblich gesehen. Die Diversität der Geschlechter ist jedoch auf allen Ebenen der menschlichen Entwicklung auffindbar. Hierbei sind die physischen Varianten der Geschlechtsentwicklung zu unterscheiden von seelischen Besonderheiten wie Transidentität, Transgender, Geschlechtsdysphorie. In diesem Artikel werden Entwicklungs- und geisteswissenschaftliche Aspekte, Schritte des medizinischen und rechtlichen Angleichungsprozesses sowie Gesichtspunkte des sozialen und gesellschaftlichen Umgangs mit diesem Phänomen dargestellt. Die Betroffenen benötigen einen stimmigen Einklang der Außen- und Innensicht, um ihre Geschlechterrolle leben zu können. Offenheit gegenüber der bestehenden geschlechtlichen Vielfalt kann helfen, den für die betroffenen Menschen oft belastenden Weg zu einer gesellschaftlichen Identitätsfindung leichter zu bewältigen.

Varieties of gender development – commitment to diversity

Human gender is still seen by many in our society today as binary male/female. However, gender diversity can be found at all levels of human development. Here, the physical variants of gender development are to be distinguished from mental characteristics such as transidentity, transgender, gender dysphoria. This article presents developmental and spiritualscientific aspects, steps of the medical and legal assimilation process as well as aspects of the social and societal handling of this phenomenon. Those affected need a coherent harmony of external and internal views in order to be able to live their gender role. Openness towards the existing gender diversity can help to cope more easily with the often stressful path to a social identity for the people concerned.

1 Thyen U, Lanz K, Holterhus PM, et al. Epidemiology and initial management of ambiguous genitalia at birth in Germany. Horm Res 2006;66:195–203. DOI: https://doi.org/10.1159/000094782. [Crossref]

2 Thyen U, Lux A, Jürgensen M, et al. Utilization of health care services and satisfaction with care in adults affected by disorders of sex development (DSD). J Gen Intern Med 2014;29(Suppl 3):752–759. DOI: https://doi.org/10.1007/s11606-014-2917-7. [Crossref]

3 Benneke E, Werner-Rosen K, Thyen U, et al. Subjective need for psychological support (Psy-Supp) in parents of children and adolescents with disorders of sex development (dsd). Eur J Pediatr 2015;174:1287–1297. DOI: https://doi.org/10.1007/s00431-015-2530-8. [Crossref]

4 Wisniewski AB, Batista RL, Costa EMF, et al. Management of 46,XY differences/disorders of sex development (dsd) throughout life. Endocr Rev 2019;1547–1572. DOI: https://doi.org/10.1210/er.2019-00049. [Crossref]

5 Langman J. Medizinische Embryologie. Die normale menschliche Entwicklung und ihre Fehlbildungen. 7. Aufl. Stuttgart: Thieme Verlag; 1985.

6 Hughes IA, Houk C, Ahmed SF, et al. Consensus statement on management of intersex disorders. Arch Dis Child 2006;91:554–563. DOI: https://doi.org/10.1136/adc.2006.098319. [Crossref]

7 Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). S2k-Leitlinie Varianten der Geschlechtsentwicklung. 2016. Verfügbar unter https://www.aem-online.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/S2k_Geschlechtsentwicklung-Varianten_2016-08_01_1_.pdf (27.10.2022).

8 Steiner R. Das Rätsel des Menschen. GA 170. Vortrag vom 29.07.1916. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1978.

9 Steiner R. Aus der Akasha-Chronik. GA 11. Die Trennung in Geschlechter. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1975.

10 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Menschenkunde. GA 107. Vortrag vom 08.12.1908. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1979.

11 Steiner R. Die Erkenntnis der Seele und des Geistes. GA 56. Vortrag vom 18.03.1908. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1985.

12 Sadowski M. Safe Is Not Enough: Better Schools For LGBTQ Students. Cambridge, MA: Harvard Education Press; 2016.

13 PFLAG New York City. Statistics you should know about gay and transgender students. 2017. Verfügbar unter https://cdn.ymaws.com/www.copaa.org/resource/resmgr/SREC_Files/LGBTQ/PFLAG_NYC_-_Statistics _You_S.pdf (27.10.2022).

14 Gester L. Geschlechtersensibler Unterricht an Waldorfschulen als Beispiel für geschlechtergerechtes Handeln in der Waldorfpädagogik. Studienarbeit. München: Grin Verlag; 2017.

15 Palmer J. Verstehen und Erziehen von Transgender-Jugendlichen an Waldorfschulen. Verfügbar unter https://www.waldorfresources.org/de/unterricht-detail/verstehen-und-erziehen-von-transgender-jugendlichen-an-waldorfschulen (27.10.2022).

16 Erziehungskunst – Waldorfpädagogik heute. Aus gaben 10/2003 (Jungen & Mädchen), 3/2015 (Rollenbilder), 6/2017 (Gender).

17 Olyslager F, Conway L. On the calculation of the prevalence of transsexualism. International Journal of Transgenderism; 2007.

18 Arcelus J, Bouman WP, Van Den Noortgate W, et al. Systematic review and meta-analysis of prevalence studies in transsexualism. Review Eur Psychiatry 2015; 30(6):807–815. DOI: https://doi.org/10.1016/j.eurpsy.2015.04.005. [Crossref]

19 Meyenburg B, Renter-Schmidt K, Schmidt G. Transidentität in Jugend und Adoleszenz: Zur Veränderung der Sexratio und der Prävalenz in den letzten eineinhalb Jahrzehnten. Eine Auswertung von 1434 Gutachten nach dem Transsexuellengesetz (TSG). Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie 2021;49(2):1–8. DOI: https://doi.org/10.1024/1422-4917/a000763. [Crossref]

20 Groß N, Marshall L, Jürgensen M, et al. Versorgung von Menschen mit Besonderheiten der Geschlechtsentwicklung. Kinder- und Jugendmedizin 2022;22:92–99. DOI: https://doi.org/10.1055/a-1760-0749. [Crossref]

21 Stuttgarter Erklärung. Alternative Behandlungsempfehlungen bei geschlechtlichen Normvarianten. Medizin und Psychotherapie ohne Genderdeutung. 28.05.2015. Verfügbar unter www.die-erklaerung.de (27.10.2022).

22 Gesetz über die Änderung der Vornamen und die Festlegung der Geschlechtszugehörigkeit in besonde ren Fällen (Transsexuellengesetz, TSG). Bundesgesetzblatt Jahrgang 1980;Teil 1: 1654–1658.

23 Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). S3-Leitlinie Geschlechtsinkongruenz und Geschlechtsdysphorie im Kindes- und Jugendalter: Diagnostik und Behandlung. Registernummer 028–014, (abgelaufen, geplante Neufassung 31.03.2023).

24 Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). S3-Leitlinie Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit: S3-Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung. Registernummer 138–001. Stand: 22.02.2019.

25 Eckpunkte des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Bundesministeriums der Justiz zum Selbstbestimmungsgesetz. Juni 2022. Verfügbar unter https://www.bmfsfj.de/resource/blob/199382/1e751a6b7f366eec396d1 46b3813eed2/20220630-selbstbestimmungsgesetz-eckpunktedata.pdf (27.10.2022).

26 ICD-11 für Mortalitäts- und Morbiditätsstatistiken (MMS). Internationale Klassifikation der Krankheiten 11. Revision. 2022. Entwurfsfassung. Verfügbar unter https://www.bfarm.de/DE/Kodiersysteme/Klassifikationen/ICD/ICD-11/uebersetzung/_node.html (27.10.2022).

27 Falkai P, Wittchen HU (Hg). Diagnostisches und Statistisches Manual Psychischer Störungen DSM-5®. 2. Aufl. Göttingen: Hogrefe Verlag; 2018. [Crossref]

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS FÜR ALLGEMEIN- UND FAMILIENMEDIZIN, FILDERSTADT
Facharzt oder WB-Assistenzarzt Innere/Allgemeine Medizin (m/w/d)
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS,
BAD LIEBENZELL-UNTERLENGENHARDT
Arzt in Weiterbildung (m/w/d)
Innere Medizin/Allgemeinmedizin
More details

KANTONSSPITAL AARAU/SCHWEIZ
Assistenzarzt Oberarzt Integrative Medizin (m/w/d)
More details

PRAXIS KIKOMED, AARAU/SCHWEIZ
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (m/w/d)

More details