Magnetismus und Magnettherapie in der Anthroposophischen Medizin

Dieter Roth, Christoph Wirz, Daniel Krüerke
Artikel-ID: DMS-20820-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20820-DE

Der folgende Artikel schildert die Magnettherapie, wie sie Rudolf Steiner angeregt und die medizinische Arbeitsgruppe auf sachlichem Felde am Goetheanum verifiziert und ausgearbeitet hat. Einem geschichtlichen Abriss folgt eine Einordnung der magnetischen Kräfte aus anthroposophischer Sicht: Die Zusammenhänge der verschiedenen Ätherarten mit den untersinnlichen Kräften werden im natur- und menschenkundlichen Zusammenhang geschildert und im Zusammenhang mit luziferischen und ahrimanischen Wesen dargestellt. Dabei wird der Verankerung dieser Kräfte im Nerven-Sinnes-System und im das Wollen tragenden Stoffwechsel-Gliedmaßen-System in ihrem Verhältnis zum Doppelgänger besonders Rechnung getragen, um deutlich zu machen, dass eine therapeutische Anwendung am sichersten und gefahrlosesten im Rhythmischen System als Reaktionstherapie zum Tragen kommen kann. Es werden dann die Indikationen und Kontraindikationen geschildert. Nach einer Darstellung der praktischen Durchführung der Magnettherapie werden an einigen exemplarischen Krankengeschichten die Wirkungen geschildert. Den Abschluss machen eine Dokumentation der Vermessung der von unserer Arbeitsgruppe verwendeten Magneten und eine Herstellungsanleitung für einen Therapiemagneten.

Magnetism and magnet therapy in anthroposophic medicine

The magnet therapy suggested by Rudolf Steiner has been objectively verified and developed by the medical group at the Goetheanum. A brief historical review is followed by the ranking given to magnetic forces from the anthroposophical point of view. The relationship of different types of ether to the subsensible forces is described and presented in connection with luciferic and ahrimanic powers. Special attention is given to the way in which these forces are anchored in the neurosensory system and the system of metabolism and limbs, which bears human will intent, and their relationship to the double. This makes it evident that in the rhythmic system the safest and surest method is reaction therapy. Indications and contraindications are considered. Following a description of magnet therapy in practice, some case histories serve to exemplify the effects. Documentation of the technical details of the magnets used by our group and instructions for making magnets for therapy conclude the paper.

1 Steiner R. Das esoterische Christentum und die geistige Führung der Menschheit. GA 130. Vortrag von 01.10.1911. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1995.

2 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie. GA 313. Vortrag vom 13.04.1921. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2001.

3 Steiner R. Mensch und Welt. Das Wirken des Geistes in der Natur. GA 351. Vortrag vom 13.10.1923. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

4 Steiner R. Der Mensch als Zusammenklang des schaffenden, bildenden und gestaltenden Weltenwortes. GA 230. Vortrag vom 26.10.1923. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1993.

5 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Erläuterungen zu Goethes Faust. Band II. GA 273. Vortrag vom 02.11.1917. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1981.

6 Steiner R. Innere Entwicklungsimpulse der Menschheit. Goethe und die Krisis des neunzehnten Jahrhunderts. GA 171. Vortrag vom 25.09.1916. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1984.

7 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Impulse zur Entwicklung der Physik I. GA 320. Vortrag vom 02.01.1920. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1987. (Zurzeit vergriffen.)

8 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Impulse zur Entwicklung der Physik I. GA 320. Vortrag vom 03.01.1920. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1987. (Zurzeit vergriffen.)

9 Steiner R. Die Brücke zwischen der Weltgeistigkeit und dem Physischen des Menschen. GA 202. Vortrag vom 10.10.20. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1993.

10 Steiner R. Meditative Betrachtungen und Anleitungen zur Vertiefung der Heilkunst. GA 316. Vortrag vom 09.01.1924. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2009.

11 Steiner R. Vortrag auf Einladung der Freien Studentenschaft. Anthroposophie, ihr Wesen und ihre philosophischen Grundlagen. Geisteswissenschaft und die Lebensforderungen der Gegenwart 1950;(7). (Zurzeit vergriffen.)

12 Steiner R. Heilpädagogischer Kurs. GA 317. Vortrag vom 27.06.1924. 8. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1995.

13 Steiner R. Lebendiges Naturerkennen. Intellektueller Sündenfall und spirituelle Sündenerhebung. GA 220. Vortrag vom 28.01.1923. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1982.

14 Steiner R. Anthroposophische Leitsätze. GA 26. 11. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2013.

15 Steiner R. Individuelle Geistwesen und ihr Wirken in der Seele des Menschen. GA 178. Vortrag vom 16.11.1917. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2015.

16 Steiner R. Heilfaktoren für den sozialen Organismus. GA 198. Vortrag vom 18.07.1920. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1984.

17 Steiner R. Offenbarungen des Karma. GA 120. Vortrag vom 19.05.1910. 8. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1992.

18 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie. GA 313. Vorträge vom 13./14.04.1921. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2001

Merkurstab-Newsletter

Kostenlos und unverbindlich.
Zur Anmeldung

 

Stellenmarkt Anthroposophische Medizin

GEMEINSCHAFTSHOSPIZ CHRISTOPHORUS, BERLIN
Gesundheits-/Kranken- und AltenpflegerInnen
Weitere Informationen

KLINIK ARLESHEIM
Oberärztin/Oberarzt Innere Medizin (100%)
Weitere Informationen

HERINGEN/HELME
Anthroposophischer Allgemeinarzt/-ärztin (50-75%) | 2 Krankenschwestern/-pfleger
Weitere Informationen

KLINIK ARLESHEIM
Fachärztin/Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (80-100%)
Weitere Informationen

MUTTER/VATER-UND-KIND-KURHEIM ALPENHOF, RETTENBERG/ALLGÄU
Ärztin/Arzt in Teilzeit (50-75%) oder auf Honorarbasis
Weitere Informationen

PARACELSUS-SPITAL RICHTERSWIL
Oberärztin/Oberarzt Innere Medizin (80-100%)
Weitere Informationen