Kupfer, Zink und Schwefelsäure als Ansatz zur Therapie der Multiplen Sklerose

Andreas Rivoir
Article-ID: DMS-17860-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-17860-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Zusammenfassung Es wird über den Krankheitsverlauf einer 28-jährigen MS-Patientin berichtet, die nach ambulanter zunächst stetig sich verschlechternder Symptomatik durch die stationäre Behandlung mit medikamentöser anthroposophischer Therapie, Heileurythmie und Maltherapie sowie psychotherapeutischen Gesprächen eine nahezu vollständige Rückbildung der klinischen Symptomatik erreichte. Die gewählte Behandlung mit zwei verschiedenen Metallsalbenzubereitungen (Kupfer, Zink), ergänzt durch die innerliche Einnahme von Acidum sulfuricum e vitriolo D3 Dil. wird mit Blick auf die Heilmittelratio dargestellt.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

PRAXIS DR. WEICHERT, KEMPTEN/ALLGÄU
Weiterbildungsassistent oder
Facharzt (m/w/d)
für Allgemeinmedizin 

More details

PRAXIS FÜR ALLGEMEIN- UND FAMILIENMEDIZIN, FILDERSTADT
Facharzt oder WB-Assistenzarzt (m/w/d)
Innere/Allgemeine Medizin

More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS,
BAD LIEBENZELL-UNTERLENGENHARDT
Arzt in Weiterbildung (m/w/d)
Innere Medizin/Allgemeinmedizin
More details

KANTONSSPITAL AARAU/SCHWEIZ
Assistenzarzt/Oberarzt (m/w/d)
Integrative Medizin
More details

PRAXIS KIKOMED, AARAU/SCHWEIZ
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Facharzt für Allgemeine Innere Medizin (m/w/d)

More details