Pharmazeutische Aspekte zur Verarbeitung von Bienenkönigin, Arbeiterin und Drohn

Wolfram Engel
Article-ID: DMS-20485-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20485-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Der Bezug zwischen Biene und Mensch ist vielschichtig und umfassend. Für Arzneimittel der anthroposophischen und auch homöopathischen Therapierichtung werden neben den Bienenprodukten Honig, Wachs und Propolis vor allem Tinkturen aus ganzen Tieren und das isolierte Bienengift eingesetzt. Angeregt und geleitet durch die Ausführungen Rudolf Steiners zum Wesen der Bienen und der Dreigliedrigkeit des Bienenvolkes wurde in der Zusammenarbeit von Arzt und Apotheker eine Arzneimittelidee realisiert. Ziel war es, Bienenkönigin, Arbeiterinnen und Drohnen zunächst in separaten Ansätzen – bezugnehmend auf ihre spezifischen Eigenschaften und Qualitäten – unterschiedlich zu verarbeiten. Dann werden die Ansätze dieser drei Bienenlebewesen unterschiedlich weit potenziert und zu einem Arzneimittel zusammengeführt.

Pharmaceutical aspects of processing queen bee, worker bee and drone

The relationship between bee and human being exists at many levels and is comprehensive. Apart from honey, beeswax and propolis particularly tinctures made from whole animals and isolated venom are used for production of anthroposophical and homoeopathic medicaments. Encouraged and guided by Rudolf Steiner’s references to the nature of bees and the threefold nature of the bee colony, physician and pharmacist worked together to bring an idea of a medicine to realization. The aim was first of all to process queen bee, worker bees and drones in different ways, taking account of their specific properties and qualities. The three formulations are processed to different potencies and finally combined to produce the medicament.

1 Steiner R. Geistige Hierarchien und ihre Widerspiegelung in der physischen Welt. GA 110. Fragenbeantwortung vom 21.04.1909. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

2 Steiner R. Mythen und Sagen. Okkulte Zeichen und Symbole. GA 101. Vortrag vom 14.09.1907. 2. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1992.

3 Steiner R. Mensch und Welt. Das Wirken des Geistes in der Natur. Über das Wesen der Bienen. GA 351. Vortrag vom 01.12.1923. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

4 Kohlhase M (Hg). Biodoron/Kephalodoron – Beiträge zu einem erweiterten Verständnis. 1. Aufl. Persephone Band 12. Dornach: Verlag am Goetheanum; 1998.

5 Engel W. Eisen, Wein und Essig – zur Herstellung von Kephalodoron® und Ferrum hydroxydatum. Der Merkurstab 2006; 59(2):154–162.

6 Dold K. Apistherapie und deren Anwendung bei degenerativen Nervenerkrankungen. Der Merkurstab 2015;68(3):204–208.

7 Steiner R. Mensch und Welt. Das Wirken des Geistes in der Natur. Über das Wesen der Bienen. GA 351. Vortrag vom 26.11.1923. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

8 Karutz M. Der Bien und die Bienenkönigin. Der Merkurstab 2015;68(3):199–203.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN
Arzt (m/w/d) 
More details

ALLGEMEINARZTPRAXIS, KEMPTEN/ALLGÄU
Arzt (m/w/d) 
More details

THERAPEUTIKUM RAFFAEL, KREUZLINGEN (BODENSEE/SCHWEIZ)
Hausarzt (m/w/d) 
More details

KINDERARZTPRAXIS, SIGMARINGEN
Nachfolger (m/w/d) für Kinderarztpraxis 
More details

MUTTER/VATER UND KIND KURHEIM ALPENHOF, RETTENBERG/ALLGÄU
Atnhroposophischer Arzt (m/w/d)
More details