Fallbericht: Erfolgreiche Mistelbehandlung bei schwerer rheumatoider Arthritis

Stephanie Prischl
Article-ID: DMS-21205-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-21205-DE

  • Login
  • Get Access
  • Export Citation

Die Kasuistik beschreibt den Verlauf bei einer Patientin mit anerosiver, seropositiver rheumatoider Arthritis, bei welcher Kontraindikationen für eine schulmedizinische Behandlung bestanden. Konstitutionell war ein lockeres Wesensgliedergefüge auffällig: Astralund Ich-Leib konnten nicht ausreichend in den Ätherund physischen Leib eingreifen. Biografisch prägend waren eine 2-monatige Trennung von der Mutter direkt nach der Geburt, eine schwere Wochenbettdepression der Mutter sowie die fehlende emotionale Anwesenheit beider Eltern. Die daraus resultierende Lockerung der oberen Wesensglieder machte die Patientin anfällig für unterschiedliche Erkrankungen im mittleren Menschen.

Der wesentliche therapeutische Impuls bestand in der Vermittlung von Wärme: einerseits durch Gabe eines Seelenraums, in welchem die Patientin eigene Bedürfnisse aussprechen und einen liebevollen Umgang mit sich selbst finden konnte, anderseits durch Anregung der Wärme durch Kunsttherapien und äußere Anwendungen. Medikamentös stand die Misteltherapie im Mittelpunkt.

Gesamthaft war ein guter Verlauf unter der Therapie zu beobachten. Die enorme Einflusskraft der psychischen Befindlichkeit auf die Leiblichkeit lässt sich bis heute beobachten und so bleibt die Begegnung mit dem Seelenraum ein wesentlicher Bestandteil des Therapieerfolgs.

Case record: Successful mistletoe therapy for severe rheumatoid arthritis

The record is of a female patient with non-erosive, seropositive rheumatoid arthritis. Conventional treatment was contraindicated. Constitutionally the levels of existence were only loosely connected. Astral and I body were not intervening adequately in the ether and physical body. Notable biographical elements were 2 months’ separation from her mother after birth, her mother’s severe post-partum depression and no emotional bonding with either parent. The resulting loosening of the higher levels of existence made the patient susceptible to various diseases in the middle human being.

The essential therapeutic impulse was to convey warmth, on the one hand by providing a soul space where the patient could speak of her own needs and find a kind and loving way of relating to herself, and on the other hand the stimulation of warmth with art therapies and external applications. Mistletoe was the central form of medication.

All in all progress was good with this regimen. The enormous power of the mental state to influence the physical condition is evident to this day, and encountering the soul space therefore continues to be a major element in the successful treatment.

1 Simon L. Rheumatische Erkrankungen verstehen und behandeln mit Anthroposophischer Medizin. Berlin: Gesundheit Aktiv; 2010.

2 Aletaha D, Smolen JS. Diagnosis and management of rheumatoid arthritis: a review. JAMA 2018 Oct 2;320(13):1360–1372. DOI: https://doi.org/10.1001/jama.2018.13103. [Crossref]

3 Matthes H. Mündliche Mitteilung. Intensivseminar Anthroposophische Medizin, 18.05.–27.05.2019, Mastichari, Kos 853, Griechenland.

4 Girke M. Knochensystem und Gelenkorganisation. Rheumatoide Arthritis und Arthrose vom Gesichtspunkt der anthroposophischen Medizin. Der Merkurstab 2001;54(Sonderheft):15–25. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-17983-DE. [Crossref]

5 Steiner R. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen. GA 27. Kap. XX: Typische Heilmittel „Skleron“. 8. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2014.

6 Steiner R. Physiologisch- Therapeutisches auf Grundlage der Geisteswissenschaft. GA 314. Vortrag vom 01.01.1924. 3. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2011.

7 Kunz C. Wirtsbäume der Mistel – Die Grundpolarität. Der Merkurstab 2008;61(2):123–128. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19222-DE.

8 Pelikan W. Heilpflanzenkunde II. 6. Aufl. Dornach: Verlag am Goetheanum; 2012.

9 Verfügbar unter http://www.kalcool.com/imker/pollenfarben1.html (01.07.2019).

10 Debus M. Die Mistel in der Krebstherapie. Der Merkurstab 2014;67(1):55–61. Online: www. anthromedics.org/DMS-20265-DE.

11 Kirchner-Bockholt M. Grundelemente der Heileurythmie. 5. Aufl. Dornach: Verlag am Goetheanum; 2010.

12 Knittel L. Fibromyalgiesyndrom – Bericht eines Krankheitsverlaufs unter fieberinduzierender Misteltherapie. Der Merkurstab 2016;69(1):33–36. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-20588-DE.

Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Psychologe oder psychologischer Psychotherapeut (m/w/d) 
More details

KINDERARZTPRAXIS, AARAU/SCHWEIZ
Praxisnachfolge: Kinder- oder Allgemeinarzt (m/w/d)
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Oberarzt (m/w/d) Kardiologie, Intensivmedizin
More details

KREUZLINGEN, BODENSEE/SCHWEIZ
Hausarzt (m/w/d) oder Praxisgemeinschaft
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Psychologe (m/w/d) 
More details

ALLGEMEINARZTPRAXIS,
ST. GALLEN/SCHWEIZ
Arzt (m/w/d) in Praxisgemeinschaft
More details

FILDERKLINIK, FILDERSTADT
Heileurythmist (m/w/d) in Teilzeit
More details

PARACELSUS-KRANKENHAUS UNTERLENGENHARDT, BAD LIEBENZELL
Assistenzarzt (m/w/d) für neue Schwerpunktstation
Integrative Schmerztherapie
More details

KLINIK ÖSCHELBRONN, ÖSCHELBRONN
Internisten (m/w/d)
More details