Die Besonderheiten des Antimons und seine Differenzierung in Pharmazie und Medizin

Wolfram Engel
Article-ID: DMS-21068-DE
DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-21068-DE

In der Einleitung wird die Bedeutung des Antimons im Spannungsfeld der antimonisierenden und albuminisierenden Kräfte, die im Blut eine Grundlage der gestaltenden Ich-Organisation abgeben, herausgestellt. Um in der Therapie noch bewusster die jeweils geeignete Form des „Stibiums“ zu finden, werden zunächst mehrere Antimonminerale betrachtet. Es folgt die ausführliche Beschreibung der Herstellung von acht Laborsubstanzen des Antimons. Der Zusammenhang zwischen den pharmazeutischen Prozessen und den Grundphänomenen des Antimons wird herausgearbeitet.

Antimon ist besonders den Umkreiskräften gegenüber aufgeschlossen. In einem Einschub wird auf das Verhältnis des Antimons gegenüber den unterphysischen Kräften Elektrizität, Magnetismus und Radioaktivität eingegangen.

Die Beziehungen zwischen Antimon, Wein und Blut spielen in der Pharmazie und Medizin eine große Rolle. Die Substanz Tartarus stibiatus lässt sich einerseits chemisch genau beschreiben, weist aber bei wesensgemäßer Herstellung gleichzeitig eine große Parallele zur menschlichen Verdauungstätigkeit auf. Mit dem von Rudolf Steiner in die anthroposophische Therapierichtung eingebrachten Kalium aceticum comp. liegt eine komplexe Komposition vor, deren Verständnis einer erweiterten Betrachtung bedarf.

The special characteristics of antimony and its differentiation in pharmacy and medicine

The introduction covers the significance of antimony in the field of tension between antimonizing and albuminizing forces. These provide a basis for the configuring I organization in the blood. In order to find the appropriate form for therapy with even greater understanding for “Stibium” several antimony minerals are considered first. Following is a detailed description of eight laboratory substances of antimony and their preparation. The connection between the pharmaceutical processes and the basic phenomena of antimony is established.

Antimony is especially open to the peripheral forces. Details are included on the relationship of antimony to the sub-physical forces electricity, magnetism and radioactivity.

The relationships between antimony, wine and blood play an important role in pharmacy and medicine. Tartarus stibiatus can be accurately described in chemical terms but also shows marked parallelism to human digestive functions when manufactured in a way that is true to its nature. Kalium aceticum comp. was introduced to anthroposophic medicine by Rudolf Steiner and is a complex composition that will require further study before it can be fully understood.

1 Daems WF. Stimmi Stibium Antimon. Eine substanzhistorische Betrachtung. Weleda AG Arlesheim und Schwäbisch Gmünd; 1976.

2 Steiner R, Wegman I. Grundlegendes für eine Erweiterung der Heilkunst. GA 27. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

3 Steiner R. Geisteswissenschaft und Medizin. GA 312. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

4 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Gesichtspunkte zur Therapie. GA 313. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2001.

5 Steiner R. Meditative Betrachtungen und Anleitungen zur Vertiefung der Heilkunst. GA 316. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2003.

6 Steiner R. Anthroposophische Menschenerkenntnis und Medizin. GA 319. 3. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1994.

7 Steiner R. Das Zusammenwirken von Ärzten und Seelsorgern. Pastoral-Medizinischer Kurs. GA 318. Vortrag vom 10.09.1924. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1994.

8 Steiner R. Geisteswissenschaft und Medizin. GA 312. Vortrag vom 08.04.1920. 7. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

9 Steiner R. Anthroposophische Menschenerkenntnis und Medizin. GA 319. Vortrag vom 28.08.1924. 3. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1994.

10 Sommer M. Metalle und Mineralien als Heilmittel. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus; 2018.

11 Cloos W. Über das Antimon. Nachdruck Weleda November 1935. Der Merkurstab 2001;54(6):374–378.

12 Bovelet M, Bräuer M. Phänomenologie des Antimons. Der Merkurstab 2010;63(2):143–149.

13 Rißmann W. Grauspießglanz (Antimonit). Der Merkurstab 2010;63(2):123–127.

14 Emsley Enghag P. Encyclopedia of the Elements. Weinheim: WILEY-VCH Verlag; 2004. [Crossref]

15 Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland, Medizinische Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft, Dornach/Schweiz (Hg). Vademecum Anthroposophische Arzneimittel. 2 Bde. 4. Aufl. Der Merkurstab Supplement 2017; 70.

16 Simon L. „Unerkannte Perlen“ im anthroposophischen Arzneischatz. Einige selten verwendete Metallpräparate. Der Merkurstab. 2005;58(2):133–139.

17 Jachens L. Das Antimon als Heilmittel in der Anthroposophischen Medizin. Der Merkurstab 2014;67(4):256–264.

18 Steiner R. Geisteswissenschaftliche Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft. GA 327. Vortrag vom 11.06.1924. 8. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1999.

19 Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland (Hg) im Auftrag der Medizinischen Sektion am Goetheanum Dornach/ Schweiz. Anthroposophische Arzneimittel. Aufbereitungsmonografien der Kommission C. Schönaich; 1999.

20 Engel W. Carbo und Cinis – Die pharmazeutischen Prozesse der Verkohlung und Veraschung mit ihrem Bezug zur Lunge. Der Merkurstab 2011;64(5):461–479.

21 Steiner R. Mysteriengestaltungen. GA 232. Vortrag vom 30.11.1923. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1998.

22 Engel W. Metallspiegel. In: Meyer U, Pedersen PA (Hg). Anthroposophische Pharmazie. Grundlagen, Herstellprozess, Arzneimittel. Korrigierter Nachdruck. Berlin: Salumed Verlag; 2017: 437–459.

23 Simon L. Grundlagen Anthroposophischer Arzneitherapie. In: Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland, Medizinische Sektion der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft, Dornach/Schweiz (Hg). Vademecum Anthroposophische Arzneimittel. 2 Bde. 4. Aufl. Der Merkurstab Supplement 2017;70: 1159–1226.

24 Steiner R. Das esoterische Christentum und die geistige Führung der Menschheit. GA 130. Vortrag vom 01.11.1911. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1995.

25 Aufgabenstellungen von Rudolf Steiner für wissenschaftliche Forschungen. Beiträge zur Rudolf Steiner Gesamtausgabe. Heft 122. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 2000.

26 Der Strader-Apparat: Modell – Skizzen – Berichte. Beiträge zur Rudolf Steiner Gesamtausgabe. Heft 107. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

27 Engel W. Kalium aceticum comp. – Die Vielfalt des Weines im pharmazeutischen Herstellungsprozess. Der Merkurstab 2010;63(2):112–122.

28 Henze G, Bauer KH. Spuren - suche im Wein. Chemie in unserer Zeit 2004;(38):46–54. [Crossref]

29 Steiner R. Eine okkulte Physiologie. GA 128. 5. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1991.

30 Müller R. Safran (Crocus sativus). Der Merkurstab 2010;63(2):128–131.

31 Graf H. Die rote Koralle (Corallium rubrum). Der Merkurstab 2010;63(2):132–134.

32 Simon L. Das Zusammenwirken von Arzneisubstanz und pharmazeutischem Prozess in der anthroposophischen Heilmittelkomposition Kalium aceticum comp. Der Merkurstab 2010;63(2):135–142.

33 Steiner R. Die Sendung Michaels. GA 194. Vortrag vom 30.11.1919. 4. Aufl. Dornach: Rudolf Steiner Verlag; 1994.

.................................................................................................
GAÄD Easter Conference 2019
Programme and registration

.................................................................................................
Merkurstab Newsletter
Latest content with links to all articles.
Free of charge. Without obligation.
Open access to selected articles.
Sign up


J O B   M A R K E T

GEMEINSCHAFTSPRAXIS THERAPEUTIKUM, BERN/SCHWEIZ
Ärztin/Arzt Allgemeine Innere Medizin
More details

MUTTER/VATER UND KIND KURHEIM, 
RETTENBERG/ALLGÄU
Ärztin/Arzt
(50-75% oder auf Honorarbasis)
More details

REHA-ZENTRUM CHRISTIANI RPK,
ALBBRUCK-SCHACHEN
Ärztliche Leitung (M,W,D) mit der
Fachrichtung Psychiatrie und Psychotherapie
(in Teil- oder Vollzeit)
More details

KLINIK ARLESHEIM, ARLESHEIM/SCHWEIZ
Oberärztin/Oberarzt Kardiologie
More details

KLINIK ARLESHEIM, ARLESHEIM/SCHWEIZ
Ärztin/Arzt in Weiterbildung Kardiologie
More details

HELIXOR HEILMITTEL GMBH, ROSENFELD
Ärztin / Arzt für Medizin und Wissenschaft
(100% oder teilzeit)
More details