Körpertherapie bei Ödemen

Die Verfahren der anthroposophischen Körpertherapie kommen in der multimodalen Behandlung der Ödeme zum Einsatz. Die klassische Lymphdrainage bezieht sich auf die Flüssigkeitsmobilisation, die Rhythmischen Massage auf die Anregung der Lebensprozesse in den Geweben. Bei ihrer Anwendung steht demzufolge nicht die manuelle Behandlung des ödematisierten physischen Körpers, sondern die Förderung der Lebensorganisation des Patienten im Vordergrund.

Periphere Ödeme

  • Lymphdrainage
    Manuelle Entstauung und Mobilisierung bei Ödem und Anasarka. Ggf. komplexe Entstauungstherapie, zum Beispiel beim chronischen Armödem.

  • Rhythmische Massage
    Anregung der „Gewebeatmung“ im Flüssigkeitsorganismus durch komprimierende und lösende Griffqualitäten.
    Siehe auch: Rhythmische Massage bei Aszites: https://www.anthromedics.org/PRA-0769-DE

Neues aus der Forschung

Studie bestätigt Zusammenhang zwischen hohem Bildschirmmedienkonsum und Autismus bei Jungen im Kleinkindalter
In einer Kohortenstudie in Japan wurden die Daten von 84.030 Mutter-Kind-Paaren hinsichtlich eines Zusammenhangs zwischen hohem Bildschirmmedienkonsum der Kinder im Alter von einem Jahr und der Diagnose Autismus-Spektrum-Störung (ASD) durch einen Arzt oder eine Ärztin im Alter von drei Jahren untersucht. Die Datenerhebung verlief über eine Befragung der täglichen Bildschirmnutzungsdauer der Kinder im Alter von einem und drei Jahren sowie einer Befragung nach der Diagnose ASD durch einen Arzt oder eine Ärztin im Alter von drei Jahren. Die Studie belegt: Ausgedehnter elektronischer Bildschirmmedienkonsum im Alter von einem Jahr verdreifacht bei Jungen die Diagnose eines Autismus im Alter von drei Jahren. Dieser Effekt ist dosisabhängig (https://doi.org/10.1001/jamapediatrics.2021.5778). Daher "Bildschirmfrei bis drei!": 
https://bildschirmfrei-bis-3.de/


Weiterführende Informationen zur Anthroposophischen Medizin