Arzneitherapie bei Meteorismus

  • Bei Meteorismus:
    Carum carvi ethan. Dec. D2 Dil. WELEDA 3 x tgl. bis 2-stdl. 10 Tr.
    oder
    Carum carvi supp. WALA 1 x tgl.,
    ggf. in Kombination mit einem Oxalis-Bauchwickel oder Kümmel-Ölwickel  
    oder
    Carbo Betulae cum Methano D2 – D6 Trit. WELEDA, 3 x tgl. 1 Msp.
    Carvon Tbl. Weleda CH 3 x tgl. 1 Tbl.

  • Bei gastrointestinalen Motilitätsstörungen, z. B. bei Opiattherapie:
    Absinthium/Caryophylli comp. Dil. WELEDA 3 x tgl. 12 Tr.

  • Bei Meteorismus mit begleitenden Darmspasmen:
    Nux vomica/Nicotiana comp. Glob. WALA 3 x 10 Glob. 

Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland/GAÄD, Medizinische Sektion am Goetheanum (Hg.) Vademecum Anthroposophische Arzneimittel. 4. Aufl. München 2017. www.vademecum.org

Debus M. Medikamentöse Begleitbehandlung bei onkologischen Erkrankungen. Der Merkurstab 2009;62(4):320-325. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19466-DE.



Neues aus der Forschung

Mistelharz: Zukunftspotential der onkologischen Misteltherapie  
Eine neu entwickelte Mistelharz-Creme zur topischen Anwendung führte bei nicht melanotischen Karzinomen der Haut in mehreren Fällen zu beachtlichen Remissionen, die einen chirurgischen Eingriff verzichtbar machten. Hier zeigt sich ein bisher ungenutztes Entwicklungspotential der onkologischen Misteltherapie. Der vollständige Beitrag ist im Dezember 2021 erschienen in "Der Merkurstab": 
https://doi.org/10.14271/DMS-21429-DE


Weiterführende Informationen zur Anthroposophischen Medizin