Arzneitherapie bei Meteorismus

  • Bei Meteorismus:
    Carum carvi ethan. Dec. D2 Dil. WELEDA 3 x tgl. bis 2-stdl. 10 Tr.
    oder
    Carum carvi supp. WALA 1 x tgl.,
    ggf. in Kombination mit einem Oxalis-Bauchwickel oder Kümmel-Ölwickel  
    oder
    Carbo Betulae cum Methano D2 – D6 Trit. WELEDA, 3 x tgl. 1 Msp.
    Carvon Tbl. Weleda CH 3 x tgl. 1 Tbl.

  • Bei gastrointestinalen Motilitätsstörungen, z. B. bei Opiattherapie:
    Absinthium/Caryophylli comp. Dil. WELEDA 3 x tgl. 12 Tr.

  • Bei Meteorismus mit begleitenden Darmspasmen:
    Nux vomica/Nicotiana comp. Glob. WALA 3 x 10 Glob. 

Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland/GAÄD, Medizinische Sektion am Goetheanum (Hg.) Vademecum Anthroposophische Arzneimittel. 4. Aufl. München 2017. www.vademecum.org

Debus M. Medikamentöse Begleitbehandlung bei onkologischen Erkrankungen. Der Merkurstab 2009;62(4):320-325. DOI: https://doi.org/10.14271/DMS-19466-DE.



Neues aus der Forschung

Dr. med. Ricardo Bartelme, Facharzt für Familienmedizin und ehemaliger Mitarbeiter der University of Michigan Medical School (USA), hat eine objektive und umfassende Analyse zur Anthroposophischen Medizin vorgelegt. Darin bescheinigt er ihr, ein provokatives, anregendes und potentiell fruchtbares integratives System für die Behandlung des ganzen Menschen zu sein. Anthroposophische Medizin hat einen legitimen wissenschaftlichen Status sowie eine dokumentierte Sicherheit und Wirksamkeit in einigen Bereichen ihres multimodalen Ansatzes. Kritik und Kontroversen an der Anthroposophischen Medizin resultieren oft aus mangelnder Vertrautheit mit ihren Methoden und ihrem Ansatz und/oder aus historisch fixierten Vorstellungen darüber, was legitime Wissenschaft ist. Lesen Sie seinen Beitrag kostenlos unter: 
https://doi.org/10.1177/2164956120973634 


Weiterführende Informationen zur Anthroposophischen Medizin

Medizinische Sektion am Goetheanum

Internationale Koordination

Medizinische Ausbildung

Forschung

Internationale Ärztegesellschaften

Verband anthroposophischer Kliniken

Europäische Patientenverbände

Europäische Vereinigung komplementärmedizinischer Organisationen

Arzneimittel-Hersteller

Veranstaltungen international