Heileurythmie bei Aszites

Therapeutische Empfehlungen

  • Lebenskräfte und Leichtekräfte anregen mit L
    Das L regt die strömenden Lebenskräfte an und bringt die Leichtekräfte zum Erleben, hat jedoch auch auf der Formpolseite eine starke Gestaltungskraft. Man kann mit dem L in der Peripherie beginnen und stetig kleiner gestaltend das L – über und um den Bauch herum bewegend – ins Zentrum führen.

  • Anregung der Wärmebildung mit M
    Das M ist der Laut, der, ähnlich wie das Summen, beim Menschen eine Durchdringungskraft birgt und die Wärmebildung in der Richtung, in die es ausgeführt wird, anregt. Das M kann in alle Raumesrichtungen um, auf, und auch mit dem Bauch bewegt werden.

  • Lautbewegung B und G
    B und G schaffen aus ihrer Bewegungs-Gegensätzlichkeit ein Verdichten und Weiten in der Bewegung, um Stauungen zu lösen.

  • B und A regen die wasserregulierende Nierentätigkeit an.

  • D hat eine durchdringende und gestaltende Wirkung und stärkt die Verdauung.

  • Lautreihe L – M – S – U – B – E – R
    Auch die Laute L – M – S – U – B – E – R haben, wenn sie in die Füße des liegenden Patienten hineingearbeitet werden, einen lösenden Charakter, der durch vertieftes Atmen eine Bewegung in den Bauchraum hinein bewirkt.

Neues aus der Forschung

Mistelharz: Zukunftspotential der onkologischen Misteltherapie  
Eine neu entwickelte Mistelharz-Creme zur topischen Anwendung führte bei nicht melanotischen Karzinomen der Haut in mehreren Fällen zu beachtlichen Remissionen, die einen chirurgischen Eingriff verzichtbar machten. Hier zeigt sich ein bisher ungenutztes Entwicklungspotential der onkologischen Misteltherapie. Der vollständige Beitrag ist im Dezember 2021 erschienen in "Der Merkurstab": 
https://doi.org/10.14271/DMS-21429-DE


Weiterführende Informationen zur Anthroposophischen Medizin